Wiener Linien von

Falscher "Schwarzkappler"

Wien: 32-Jähriger bastelte sich selbst Ausweis und ließ sich Geld überweisen

Wiener Linien - Falscher "Schwarzkappler" © Bild: APA/Schnitzlein

Da wollte sich jemand ganz dreist ein bisschen was dazuverdienen: Ein falscher "Schwarzkappler" ist in der Nacht auf Samstag von Wiener Polizisten in der Nacht-U-Bahn erwischt worden.

Der 32-Jährige hatte sich aus einer Visitenkarte der Wiener Linien (Fundbüro) und seinem Foto einen "Ausweis" gebastelt und seit November vor allem von Jugendlichen und Ausländern, die ohne Fahrschein unterwegs waren, zwischen fünf und zehn Euro Strafe kassiert. Wer kein Bargeld dabei hatte, bekam einen Erlagschein - mit den Kontodaten des Schwindlers.