Wiener Imam ruft zum Märtyrertod auf: Tonbänder mit eindeutigem Inhalt entdeckt

"Lasst uns als Märtyrer sterben!" Justiz ermittelt "profil": Imam fühlt sich aber falsch interpretiert

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, sind Tonbänder aufgetaucht, auf denen Predigten des Wiener Imams Adnan Ibrahim zu hören sind, die der Prediger in der Wiener Al-Schura Moschee gehalten und dabei zur Teilnahme am Dschihad (heiligen Krieg) aufgerufen hat.

"Wir sind keine Terroristen!", wird der Imam unter anderem von "profil" zitiert. "Wir sind Widerstandskämpfer und haben das Recht, gegen die amerikanische und israelische Besatzung den Dschihad auszurufen. Lasst uns als Märtyrer sterben!" An einer anderen Stelle sagt er: "Eine Stunde an einem Kriegsschauplatz im Dschihad für die Sache Allahs zählt mehr als 70 Jahre eines frommen, religiösen Lebens."

Adnan Ibrahim hat gegenüber "profil" alle Zitate bestätigt. Er fühle sich jedoch falsch interpretiert. Er sei ein Mann des Friedens und ein Gegner terroristischer Handlungen.

Wie "profil" weiter berichtet, hat die Wiener Staatsanwaltschaft nach einer anonymen Anzeige Vorerhebungen eingeleitet.

Lesen Sie die ganze Story im aktuellen "profil"!