Premiere von

Wiener Eisball gestartet: Walzer tanzen am Eislaufplatz

Eislaufverein macht den Platz am Heumarkt erstmals zum Ballsaal

Der Wiener Eisball ist 2013 zum ersten Mal über die Bühne gegangen. © Bild: APA/HERBERT PFARRHOFER

"Alles Walzer" heißt es in Wien nun nicht nur im Ballsaal, sondern auch auf dem Eislaufplatz. Am Heumarkt fand Donnerstagabend der erste Wiener Eisball statt, der einem klassischen Ball wie in der Hofburg sehr ähnelte. Schüler der Tanzschule Elmayer eröffneten das Event auf dem größten Eislaufplatz Wiens auf einer eigens aufgebauten Teppichfläche, Eiskunstläufer gaben ihr Können am Eis zum Besten. Ehrengast und Musicaldarstellerin Maya Hakvoort schwang ebenso das Tanzbein wie Organisatorin Claudia Kristofics-Binder.

Wien ist bereits seit Jahrzehnten für seine rauschenden Bälle wie dem Wiener Opernball bekannt. Seit Donnerstagabend zählt nun ein weiterer dazu: der Wiener Eisball am Heumarkt. Wie ein klassischer Ball wurde auch dieser von Tänzern eröffnet, es gab eine Publikumsquadrille und die Gäste schwangen die Hüften, jedoch nicht auf dem Parkett, sondern auf dem Eis.

Der Wiener Eisball ist 2013 zum ersten Mal über die Bühne gegangen.
© APA/HERBERT PFARRHOFER Maya Hakvoort auf der Bühne des Eisballs.

Ex-Eiskunstläuferin setzt Idee um

"Ich habe diese Idee schon seit langem. Vor 100 Jahren war es beim Wiener Eislaufverein eine tolle Tradition. Da wurden viele Feste hier gefeiert. Letztes Jahr dachte ich mir dann, jetzt ist die Zeit für einen Eisball da", erklärte die ehemalige Eiskunstläuferin und Organisatorin Kristofics-Binder.

Violettes Licht strahlte über die Fläche, auf den Seiten standen große Kronleuchter. Um 20.30 Uhr durften die Gäste erstmals das Eis betreten. Frauen in Ballkleidern unter Pelzmänteln und Herren in Anzug und mit Hut drehten in Schlittschuhen ihre ersten Runden.

Kurz danach marschierte die Walzerformation der Tanzschule Elmayer über den ausgerollten roten Teppich in der Mitte ein, auf der Eisfläche daneben die Eistänzer des Wiener Eislaufvereins (WEV). Musicalstar Maya Hakvoort sang zur Eröffnung ein Lied aus dem Musical "Elisabeth", Ex-Eiskunstläuferin Claudia Kristofics-Binder fegte dazu über das Eis.

Schäfer-Elmayer darf eröffnen

Auch für Tanzschulenbesitzer Thomas Schäfer-Elmayer, der die Walzerformation leitete, war die ungewöhnliche Location etwas Neues. Trotz seiner Befürchtungen, dass es für seine Schüler auf dem ungewöhnlichen Boden schwierig werden könnte, ging alles glatt.

Der Wiener Eisball ist 2013 zum ersten Mal über die Bühne gegangen.
© APA/HERBERT PFARRHOFER Die Schüler der Tanzschule Elmayer bei der Eröffnung des Balls.

Wie bei einem klassischen Ball tanzten die Schüler der Tanzschule Elmayer zur Eröffnung zu Johann Strauß' "Donauwalzer". Dies taten sie auf einem Teppich, der über die glatte Fläche gelegt wurde. Die WEV-Tänzer wirbelten dazu über das Eis. Anschließend eröffnete Schäfer-Elmayer mit den Worten "Alles Walzer" den ersten Wiener Eisball.

"Als ich gefragt wurde, hier zu singen, habe ich sofort zugesagt", erzählte Hakvoort nach ihrem Auftritt. Schließlich hätten Musicals und Eiskunstlauf auch einiges gemein. "Das Tanzen. Auch in Musicals wird viel getanzt. Wobei ich denke, dass Eiskunstläufer noch um eine Spur härter trainieren müssen." Trotzdem würde Hakvoort gerne in ein paar Jahren bei der Show "Holiday on Ice" mitmachen.

Kommentare