THEMEN:

Kommentare

parteilos melden

Für Österreich wäre es besser wen Menschen das Zepter in die Hand nehmen, die nicht hochgebildet sind. Jede Hausfrau oder auch Arbeiter verfügt über mehr Kompetenz und wirtschaftliches Denken als jemand der eine höherer Schule besucht hat. Diese Menschen kommen mit dem aus was sie haben. Unsere Politiker leben abseits der Realität. Kein Schlangenbiss ist schlimm, es sei den, man wird gebissen.

higgs70
higgs70 melden

Keine gute Idee. Noch dazu vor dem psychologischen Hintergrund,dass einer je dümmer er ist, er umso mehr dazu tendiert die Grenzen seines Horizonts mit denen der Welt zu verwechseln und kaum wer akzeptiert,dass vor Entscheidungen die Pflicht besteht sich kundig zu machen. Das schaffen nichtmal alle (hoch)intelligenten Politiker. Dafür zahl ma denen ja über unsere Steuern einen Troß von Fachleuten.
Und das mit "mehr Kompetenz" halte ich für ein Gerücht, denn es ist noch nicht so lange her, dass man sehen konnte, dass Leute, deren Wissen in Staatsbürgerkunde kein Volksschulniveau erreicht, im Dutzend die Aussagen eines renommierten österr. Verfassungsjuristen nicht verstanden haben und den Mann attackierten. Und Leute, die die Grundlage ihres Staates nicht verstehen lasse ich ungern ans Ruder, denn vor das Öffnen der Klappe hat der Herr das Füllen des Hirns gesetzt.

Leute mit der Kompetenz und dem wirtschaftlichen Denken eines Fliesenlegers wie Dörfler oder einer Zahnarzthelferin und Hausfrau wie Bures, und einige andere mehr hatten und haben wir eh schon drin und der allein Gedanke daran, dass das ganze Parlament dann mit solchen Kapazundern besetzt wäre, treibt mit die Schweißperlen auf die Stirn. Deshalb wie gesagt, keine gute Idee.

Seite 1 von 1