Wien von

Nach U-Bahn-Schlägerei:
20-Jähriger in U-Haft genommen

Vorwurf des versuchten Mordes nach Tritten auf Kopf eines 37-Jährigen

Polizei in Wien © Bild: APA/Oczeret

Über einen 20-Jährigen, der am Sonntagabend in Wien-Ottrakring einen 37-Jährigen spitalsreif geprügelt hat, ist Untersuchungshaft verhängt worden. "Der Vorwurf lautet auf versuchten Mord, es besteht Flucht-, Verdunkelungs- und Tatbegehungsgefahr", sagte Christina Salzborn, Sprecherin des Straflandesgerichts Wien, am Mittwoch. Ein Begleiter des Mannes sei zudem offenbar untergetaucht.

Der 37-Jährige ging bei der Prügelattacke nahe der U3-Station Ottakring reglos zu Boden und musste laut Zeugen auch dann noch wuchtige Tritte gegen den Kopf einstecken. Ein WEGA-Polizist außer Dienst wurde auf den Tumult aufmerksam und kam dem Opfer zu Hilfe. Seine Kollegen nahmen den Schläger fest.

Der 37-Jährige erlitt zahlreiche Knochenbrüche, u.a. des Kiefers und des Jochbeins, sowie Rissquetschwunden. Er war aber nicht in Lebensgefahr.

Kommentare

Rumor13 melden

"Ich lass mir mein Wien nicht schlecht reden...." (Zitat M.H.)

Nudlsupp melden

Recht hat er. Schauen Sie in die meisten anderen Metropolen, leben Sie auch mal im Ausland, dann werden Sie sehen, was für eine Perle Wien wirklich ist. Auch wenn die rechtsrechten blauen Parteilemminge dem politischen Kleingeld wegen, alles schlecht reden wollen, um sich ihre eigene Existenz zu beschwören.

Rumor13 melden

Muss toll sein wenn man diesen Schwachsinn wirklich glaubt und alles durch die rot/grüne Brille sieht.
Fahren Sie mal 1 Stunde mit der U6 und vielleicht kapieren Sie dann was sich in diesem Land abspielt.
Das mit der Perle stammt übrigens von einem anderen Politiker.......ist aber schon länger her.......

Seite 1 von 1