Terrorismus von

Jihadisten-Paar gefasst

Am Flughafen Wien-Schwechat. Mann wollte mit 16-Jähriger nach Syrien reisen.

Ein Polizist im Dienst © Bild: APA/HERBERT P. OCZERET

Die Polizei hat Donnerstag früh ein mutmaßliches Jihadisten-Paar am Flughafen Wien-Schwechat festgenommen. Das berichtet die "Kronen Zeitung" laut einer Vorabmeldung. Die Wiener Polizei bestätigte am Nachmittag die beiden Festnahmen, gab aber keine näheren Auskünfte zu dem Fall.

Laut "Kronen Zeitung" wollte eine 16-Jährige mit ihrem nach islamischem Recht angetrauten, acht Jahre älteren Mann in Richtung Syrien ausreisen.

Bei ihm soll es sich laut "Krone" um einen bereits polizeibekannten Jihadisten handeln, der in Georgien geboren worden sein soll und die österreichische Staatsbürgerschaft habe. Laut "Krone" wollte er nun mit der 16-Jährigen via Türkei nach Syrien, um dort die Al-Kaida-nahe Al-Nusra-Front zu unterstützen.

Kommentare

christian95 melden

Vor 20 Jahren: Konnte man noch rauchen, trinken, einen Koffer am Flughafen oder Bahnhof vergessen, wurde auf öffentlichen Plätzen nicht gefilmt, die Schulkinder konnten noch deutsch ......

Eloy melden

Ja vor 20 Jahren wurden auch dem Polizisten Theo Kelz beide Hände weggesprengt, unser Bürgermeister fast getötet und 4 Roma ermordet. Die Schulkinder können heute auch noch deutsch, 98% davon sicher besser wie sie.

Nudlsupp melden

Ja...vor 20 Jahren.....da waren die Bomben nicht auf Flughäfen sondern in Oberwart, da konnte man noch rauchen und trinken, aber viele Leute öffneten aus Angst um Ihr Leben ihre Post selbst, 1995 detonierten 2,4 Tonnen Sprengstoff in Oklahoma City, Täter war ein Golfkriegsveteran....ach ja, was waren das doch für tolle Zeiten mein lieber Christian, und weder EU noch Ausländer konnten was dafür.

christian95 melden

Schon wieder "Kämpfer" mit islamistischen Hintergrund. So wie gestern in Hessen, vorher schon in Paris (Charly) Spanien, London, 11. September....
Das ist ein großes Problem für alle friedlich lebenden Moslems.
Moslems sind keine Terroristen, aber alle diese "Kämpfer" haben einen moslemischen Hintergrund.

Eloy melden

Ja so wie unser Briefbombenattentäter der Ö "weltberühmt" gemacht hat, so wie Breivik der 68 Menschen gekillt hat, so wie der Oklahoma Bomber der ein ganzes Gebäude in die Luft gesprengt hat. Stimmt das waren alles Moslems.

Nudlsupp melden

Ja, alle Jihadisten haben ein moslemischen Hintergrund. Aber erwecken Sie hier nicht den EIndruck, daß jeder Anschlag mit dieser Bevölkerungsgruppe in Zusammenhang steht. Man kann am Islam viel kritisieren, die Fakten sind aber, weniger als 1% aller Anschläge haben einen islamistischen Hintergrund.

regerud melden

man könnte sie auch ausreisen lassen, mittels Gratis Rückflug zurückholen und dann jahrelang therapieren, da sie traumatisiert sind und dafür Gebühren für Medikamente etc. erhöhen.
Heimat bist du kurioser Regierungen ...

christian95 melden

So "kurios" ist das nicht. Der Linken sterben immer mehr ehemalige Wähler weg. Daher müssen rasch neue Wählergruppen importiert werden. Stappelweise bekommen sie dann ausgefüllte Wahlkarten von den Familienclans. Alles andere zahlt der Steuerzahler.

Nudlsupp melden

Stimmt. Und das rechte politische Spektrum bürgert mit part of the game ein. Da gibt es nicht nur neue Wähler, da gibt es auch noch üppige Parteispenden dazu. Und das wegsterben der Wähler hat die F sicher auch schon festgestellt. :-)

Urlauber2620

Staatsbürgerschaft weg und Einreiseverbot auf ewig.

Hierbehalten in der Sozialhilfe ...gehts noch blöder! Unglaublich!

Warum die Ausreise verhindern? (Nun muss der Steuerzahler ihren Lebensunterhalt finanzieren).
Die Einreise wäre wichtiger.

Seite 1 von 1