Fakten von

Schlägerei in Straßenbahn

Frau randalierte und verletzte Kontrahentin sowie Polizisten

Eine Straßenbahn vor dem Wiener Parlament © Bild: APA/Pfarrhofer

Wegen der Schlägerei zweier Frauen in einer Wiener Straßenbahn ist es Montagmittag auf der Linie 43 zu einem Stau gekommen. Weil sie beim Einsteigen in Hernals von einer Frau gestreift wurde, verlor eine 53-Jährige völlig die Fassung und ging auf ihre Kontrahentin zunächst verbal und dann auch körperlich los.

Weil sich die Aggressorin weigerte, auszusteigen, rief der Bim-Fahrer die Polizei.

Für den Polizeieinsatz musste die Garnitur der Linie 43 stehen bleiben, dahinter warteten bereits drei weitere Straßenbahnen. Die 53-Jährige ließ sich gar nicht beruhigen und attackierte auch andere Fahrgäste und schlussendlich auch einen Polizisten, der Hämatome an der Hand erlitt, wie Sprecher Thomas Keiblinger berichtete. Die Frau wurde festgenommen.

Kommentare

Seite 1 von 1