Wien von

Mann betäubt und ausgeraubt

Unbekannte flirtet mit Opfer in U-Bahn, um 25-Jährigen anschließend auszunehmen

Frau gesucht: Verdächtige betäubt Mann. © Bild: BPD WIEN

Die Wiener Polizei fahndet derzeit nach einer Venusfalle: Eine unbekannte Frau hat ihr Opfer in der U-Bahn angeflirtet und den 25-Jährigen anschließend in seiner Wohnung betäubt und ausgeraubt, wie die Polizei mitteilte.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 24 August gegen 23.45 Uhr in der U6: Die Verdächtige hat den Mann in der U-Bahn angesprochen. Nach einer kurzen Unterredung sind beide in die Wohnung des Opfers gegangen. Zu Hause tranken sie laut Polizei Bier und das spätere Opfer ein Gläschen Schnaps.

Gleich darauf fühlte sich der Wohnungsbesitzer schläfrig und ging zu Bett. Als er am nächsten Morgen erwachte, fehlte nicht nur von der unbekannten Frau jede Spur, sondern auch seine Geldbörse, Schmuck und ein Mobiltelefon.

Bisher konnte die Verdächtige nicht ermittelt werden. Nun versucht die Polizei der Unbekannten mittels Fotos einer Überwachungskamera der Wiener Linien auf die Spur zu kommen. Darauf ist die Verdächtige mit einer weiteren unbekannten Person zu erkennen.

Frau gesucht: Verdächtige betäubt Mann.
© BPD WIEN Die gesuchte Frau;

Hinweise werden vertraulich behandelt und an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Mitte unter der Telefonnummer 0131310 DW 43220 oder 43800 (Journaldienst) erbeten.

Kommentare

Oberon

Sehr vertrauenerweckend, diese 2 Gestalten. Welcher Mann, der auf sich hält, nimmt schon so eine abgerebelte Ost-Pflanze mit nach Hause?
Trickdiebstähle dieser Art sind fest in der Hand von Roma-Clans. Hoffentlich habe ich jetzt kein Geheimnis verraten, denn natürlich könnte es auch die Mitzi von der 5er-Stiagn sein. Na ja, aber nur, wenn man es unbedingt glauben will!

Seite 1 von 1