Wien von

KH-Nord: Die
U-Kommission steht

Wien - KH-Nord: Die
U-Kommission steht © Bild: APA/ROBERT JAEGER

Die U-Kommission zum Wiener Krankenhaus-Nord hat sich konstituiert - "Wir sind kein Tribunal"

Im Wiener Rathaus hat sich am Mittwoch die Untersuchungskommission konstituiert, die sich in den kommenden Monaten mit dem Bau des Krankenhauses Nord beschäftigen wird. Sie war vom Gemeinderat mittels rot-grünem Beschluss eingesetzt worden. In der Kommission sind sämtliche Rathausfraktionen - also SPÖ, Grüne, FPÖ, ÖVP und NEOS - vertreten.

»Wir sind kein Tribunal«

Kurz nach 9.00 Uhr griff die Gremiumsvorsitzende, Rechtsanwältin Elisabeth Rech, zu dem vor ihr am Tisch postierten Glöckchen und gab den offiziellen Startschuss für die bereits vierte U-Kommission im Wiener Rathaus. "Wir sind kein Tribunal, wir sind kein Gericht", stellte sie gleich zu Beginn klar. Aufgabe der Kommission sei es vielmehr, die politische Verantwortung für die Vorgänge rund um den Bau des Spitals zu klären.

© apa/Martin Hirsch

Dass dieser nicht ohne Probleme vonstatten ging, hat nicht zuletzt der Rechnungshof konstatiert. Er hat zuletzt eine mehrjährige Verzögerung und einen massiven Kostenanstieg kritisiert. Das KH Nord wird laut derzeitigen Plänen frühestens im Sommer 2019 eröffnet.

Kommentare