For Women Only

Ein perfekter Tag in Wien

Shoppen, brunchen, Neues entdecken: die allerschönsten Seiten der Hauptstadt

Wien for Women Only © Bild: Tina Herzl

Auch wenn es an vielen Wienern im Alltagsstress vorbeigeht: ihre Heimatstadt ist eine der schönsten der Welt und schneidet in Wohlfühl- bis Lebensqualitätsrankings immer wieder top ab. Lifestyle-Journalistin Nicole Adler hat deshalb für Wienbesucherinnen (und Wienerinnen) die aktuell sehenswertesten Orte der Stadt aufgespürt. In "Wien for Women Only" gibt sie Inspiration für perfekte Tage in Österreichs Hauptstadt. NEWS.AT hat für Sie die Tipps der Wien-Expertin.

1. Ein guter Start in den Tag
Die Anzahl an frischen, neuen Frühstückslocations steigt von Monat zu Monat. Bei Lilette's begeistern etwa die Green Smoothies und Superfood Drinks. Das Shabby-Chic-Marktcafé Nelke überzeugt mit seinem Katerfrühstück. Und im Café Francais fühlen sich bei warmen Croissants & Co. nicht nur frankophile Brunch-Runden wohl.

2. Ein bisschen Kunst am Vormittag
Natürlich kann man einfach in eines der tollen Wiener Museen gehen. Aber auch ein Streifzug durch das Galerienviertel Schleifmühlgasse zahlt sich aus. Fotografie-Fans wird ein Besuch bei WestLicht, Leica Galerie oder PhotographersLimitedEditions das Herz wärmen. Und wer das Glück hat, an einem der zwei Mal im Jahr stattfindenden Veranstaltungstage des Fesch'Markt in Wien zu sein, sollte sich das Festival der Wiener Kreativszene nicht entgehen lassen.

Wien for Women Only
© Tina Herzl

3. Vegan Lunchen
Wien holt in Sachen Veganer Lifestyle ordentlich auf. Schön für Veganer, aber auch eine Bereicherung für aufgeschlossene Fleischesser. In der Biowerkstatt wird rein pflanzlich gekocht, während man nebenan auch gleich Lebensmittel shoppen kann. Mit I love Veggie Burger gibt es jetzt auch Wiens erstes vollveganes Fastfood-Restaurant. Und im Harvest Bistrot warten wechselnde Mittagsbuffets. Wem das noch nicht genug war, sollte im Anschluss zu Veganista auf ein geniales veganes Eis schauen!

4. Darf's ein wenig Vintage sein?
Der Store Burggasse 24 ist ein Vintage Paradies mit leistbaren Preisen. Auch beim regelmäßig stattfindenden Lieblingsflohmarkt stößt man auf gebrauchte Schätze. In der Second Hand Agentur kann man Designer-Vintage erstehen. Spezialtipp für eine Extraschnäppchenjagd: der vier Mal jährlich zelebrierte Super Sale im Bocca Lupo. Wer es eher auf Möbel und Dekostücke abgesehen hat, wird in der Vintagerie fündig.

Wien for Women Only
© Tina Herzl

5. Ohne Kaffee und Kuchen geht es nicht
Ein Wien-Besuch ohne Kaffeehaus-Zwischenstopp? Eine Sünde! Also auf einen Guglhupf ins verschrobene Café Jelinek, auf einen kleinen Braunen (wer mag, erlaubterweise mit Zigarettenbegleitung) ins Café Prückel oder auf ein belegtes Brot im rockigen Patina-Ambiente des Kleinen Cafés.

6. Entspannungspause
Der pure Luxus, den man sich zwischendurch mal gönnen sollte: einen Trip ins Day Spa. Nobel wird es im Sacher Spa im fünften Stock des Traditionshotels. Das Eco2Spa überzeugt mit verjüngenden Gesichtsmassagen. Wer mit seinem Liebsten unterwegs ist, sollte ins Arany Spa im Park Hyatt Vienna schauen - dort gibt es auch einen großzügig angelegten Behandlungsraum für Paare.

7. Dinnertime
Die Wiener Restaurantszene lässt keine Wünsche übrig. Besucher haben die Qual der Wahl zwischen leger und elegant, international und regional, alt eingesessen und überraschend neu. Für einen Besuch im Dots X-Club muss man sich die richtige Begleitung suchen - rein kommt nur, wer einen Schlüssel besitzt. Im Filippou werden wahre Kunstwerke am Teller kredenzt. Wer auf ausgefallene Burger und fabelhafte Gin Tonics steht, geht momentan ins said the butcher to the cow. Pizzaliebhaber schwören unverändert auf Pizza Mari, auch wenn sie ernstzunehmende Konkurrenz von Pizza Riva bekommen hat. Uriger geht es beim Gschupftn Ferdl zu, dem ersten Bio-Heurigen der Stadt.

8. Durch die Wiener Nacht
Warum das Roberto eben von Falstaff zur besten Neueröffnung gekürt wurde, weiß man nach einem Besuch sofort. Geniale Drinks, gelungenes Barambiente, gut geschultes Personal. Und die Stimmung passt dort sowieso. Nur platztechnisch wird es schon früh am Abend knapp. Ebenfalls kürzlich von Falstaff ausgezeichnet: das Fabios als beste Restaurantbar. Die Albertina Passage hat sich mit chicem New Yorker Ambiente und Livekonzerten etabliert, während der Dachboden im 25hours Hotel ein legereres Publikum anspricht. Getanzt wird im Chaya Fuera, in der Grellen Forelle und zu späterer Stunde gerne im Tanzcafé Jenseits.

9. Ab ins Bett!
Lust auf ein Minihotel? Das Urbanauts ist ein Street-Loft in einer ehemaligen Schneiderei. Ebenfalls ausgefallen, aber sehr gemütlich und mit einem tollen Preis-Leistungsverhältnis wohnt man im Hotel Daniel. Noch günstiger kann man im Ruby Sofie Hotel absteigen, in dem Vintage-Mobiliar und liebevolle Dekostücke für einen besonderen Look sorgen.

Wien for Women Only
© Brandstätter Verlag

Noch mehr Wien-Tipps gefällig? Unbedingt in "Wien for Women Only Second Edition" reinlesen! Gibt es übrigens auch für Berlin und München... Von Nicole Adler, erschienen im Brandstätter Verlag, 22 €.

Wir verlosen 3 Exemplare!

Mitmachen beim Gewinnspiel