Wieder Anschlag in Bagdad: Detonation im Zentrum der Hauptstadt vor Restaurant

Opfer sind Zivilisten. Zahlreiche Verletzte

Bei einem Autobombenanschlag im Irak sind am Sonntag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Mehr als ein dutzend Personen wurden verletzt. Der Sprengsatz detonierte am Morgen im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad, wie die Sicherheitskräfte mitteilten. Die Opfer seien allesamt Zivilisten. Erst am Samstag waren bei einem Anschlag im Stadtteil Sadr City 66 Menschen getötet worden.

Der Autobombenanschlag ereignete sich vor einem Restaurant in Bagdad. "Alles, an was ich mich erinnern kann, ist das Geräusch der Explosion und dass Glassplitter herumflogen", sagte ein Zeuge. Die Fassaden des Restaurants sowie angrenzender Geschäfte wurden durch die Explosion zerstört. Die Straße war mit Trümmern übersät, mehrere Autos brannten.

Aufständische im Irak greifen immer wieder Lokale in der Hauptstadt an. Häufig sind es solche, die von Polizisten oder Regierungsmitarbeitern besucht werden.
(apa/red)