Wieder einmal Ärger um Skylink-Terminal:
Baufertigstellung verzögert sich weiter

Juristische Fehden kommen Terminplan in die Quere Flughafen Wien: Am 15. Februar wird weitergebaut

Wieder einmal Ärger um Skylink-Terminal:
Baufertigstellung verzögert sich weiter © Bild: APA/Weiss

In der Affäre um den halbfertigen neuen Terminal am Flughafen Wien, dem sogenannten "Skylink", gibt es wieder mal schlechte Nachrichten. Der angepeilte Termin für die Wiederaufnahme der Bauarbeiten am 15. Februar wird nicht halten.

Schuld sind demnach juristische Fehden, die dem Terminplan des Flughafen-Managements in die Quere kommen, wie die "Wiener Zeitung" aus informierten Kreisen erfuhr.

"Der Baustopp und die Kündigungen waren rechtswidrig", so der Wiener Baurechtsexperte Lorenz Riegler zur Zeitung. Es handle sich um einen Vertragsbruch gegenüber den ausführenden Firmen. Die Unternehmen hätten aufgrund bestehender Verträge einen Anspruch auf Erfüllung und das Geld für ihre Leistungen. Vom Flughafen hieß es: "Wir halten an der Wiederaufnahme der Bautätigkeit Mitte Februar fest.

(apa/red)

Kommentare

Sehr seltsam ... da wird über Fertigstellung gesprochen und es sind noch
keine Schuldigen zur Verantwortung gezogen worden!?!?

Warum macht man nun bei Schritt 3 weiter, wenn man
noch nicht mal Schritt 1+2 erledigt hat? Also in Österreich
läuft ja schon sehr viel schief, aber das ist nun doch sehr
seltsam!?

Eh klar, dass die Firmen auf ihre Verträge bestehen, weil
für die sind das ja Mega Einnahmen, weil da sichtlich ein
paar Flaschen die vollen Leistungen bezahlen und keine
Pauschalaufträge ausgehandelt wurden, was ebenfalls
für die Unfähigkeit der damals verantwortlichen Personen
spricht!

Der Steuerzahler in Österreich finanziert wirklich nur
mehr die Unfähigsten im Land! So kann sich eine
Wirtschaft halt auch nur schwer verbessern und erholen!

Meine Meinung!

Seite 1 von 1