Umfrage von

Österreicher mit
Lebensqualität zufrieden

Trotz schwacher Wirtschaft: Persönliche Beziehungen und Wohngegend überzeugen

Zufriedene Frau © Bild: Thinkstock

Die Österreicher sind trotz schwacher Wirtschaft mit ihrer Lebensqualität zufrieden."Es geht uns gut, könnte uns aber noch besser gehen, wenn die Wirtschaft stärker wachsen würde und Umweltfaktoren besser wären", so Statistik-Austria-Generaldirektor Konrad Pesendorfer über das Projekt "Wie geht's Österreich". Es wurden Wohlstand, Lebensqualität und Umwelt mit 30 Schlüsselindikatoren gemessen.

Die Rahmenbedingungen in der Wirtschaft hätten sich in den letzten Jahren schwierig gestaltet. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf schrumpfte 2013 um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, Konsum (-0,6 Prozent) und Einkommen (-2,2 Prozent) gingen noch stärker zurück. Dass die Österreicher aber mit ihrer Lebensqualität trotzdem sehr zufrieden sind, erklärte Pesendorfer am Dienstag vor Journalisten damit, dass "Österreich aufgrund seiner langfristigen erfolgreichen Arbeit eine sehr hohe Lebensqualität erreicht hat". Das Ergebnis würde zeigen, dass es nicht ausreiche, alleine auf das BIP zu schauen, so Pesendorfer. Trotzdem dürfe man sich nicht zurücklehnen, sondern müsse sich die Frage stellen, was man tun könne, um das Potenzial in Wirtschaft und Gesellschaft zu wecken.

Was besonders zufrieden macht

Besonders zufrieden sind die Österreicher mit ihren persönlichen Beziehungen, der Wohngegend, Freizeit- und Grünflächen in der Wohngegend, der Arbeit und dem Leben insgesamt.