Widrige Zeiten für Obama im US-Kongress: Gegenwind durch Republikaner-Mehrheit

Neu gewählter Kongress nimmt seine Arbeit auf Widerstand gegen Gesundheitsreform angekündigt

Widrige Zeiten für Obama im US-Kongress: Gegenwind durch Republikaner-Mehrheit © Bild: Reuters/Young

In Washington nimmt der im November neu gewählte US-Kongress seine Arbeit auf. Barack Obama muss sich dabei auf noch stärkeren Gegenwind als bisher einstellen, schließlich halten seine Demokraten im Repräsentantenhaus nicht mehr die Mehrheit.

Mit der ersten Sitzung des Repräsentantenhauses in diesem Jahr werden die Ergebnisse der Kongresswahlen Realität. Obamas Demokraten hatten dabei eine schwere Niederlage einstecken müssen und die Mehrheit im Repräsentantenhaus verloren.

Dieses wird nun von den oppositionellen Republikanern beherrscht, die bereits Widerstand gegen einige der wichtigsten Gesetzesprojekte der Regierung angekündigt haben, allen voran die Gesundheitsreform. Auch im US-Senat ist Obama künftig deutlich geschwächt. Die Demokraten verfügen im Oberhaus nur noch über 53 von 100 Sitzen und damit nur noch über eine äußerst knappe Mehrheit.

(apa/red)