Wichtiger Sieg für Altach: Vorarlberger verschaffen sich im Abstiegskampf Luft

Doppelschlag von Kirchler und Jaqua in vier Minuten Mattersburg reist ohne Punkte aus Ländle heim

Wichtiger Sieg für Altach: Vorarlberger verschaffen sich im Abstiegskampf Luft

Der SCR Altach hat nach zuletzt zwei Niederlagen wieder einen Sieg gefeiert. Die Vorarlberger gewannen gegen den SV Mattersburg mit 2:0 (0:0) und machten wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Altach hat als Achter nun schon acht Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Innsbruck (1:4 bei Rapid). Roland Kirchler (62.) und Jonathan Jaqua (66.) stellten mit einem Doppelschlag binnen vier Minuten vor 6.700 Zuschauern den wichtigen Heimerfolg sicher.

Im insgesamt achten Duell mit Mattersburg gewannen die Vorarlberger erst zum zweiten Mal. Für Mattersburg war in der Fremde weiterhin kein Sieg zu holen, das Team von Franz Lederer steht seit 25. August 2007 ohne Auswärtserfolg da.

Leonardo hätte Vorarlberger bereits nach drei Minuten mit 2:0 in Führung schießen können, der Brasilianer scheiterte zweimal aus kurzer Distanz an Mattersburg-Schlussmann Borenitsch. Die Gäste aus dem Osten kamen bis auf einen Kovrig-Freistoß in der 14. Minute zunächst nicht gefährlich in Tornähe. Nach 20 Minuten war es erneut Leonardo, der alleine vor Borenitsch auftauchte und erneut den Kürzeren zog. Sieben Minuten vor der Pause waren die Mattersburger erstmals brandgefährlich, eine scharfen Hereingabe des 18-jährigen Dominik Doleschal verpasste Thomas Wagner im Fünf-Meter-Raum denkbar knapp.

Kurz nach Wiederbeginn gab Schiedsrichter einen Kopfballtreffer von Chinchilla nicht, der seinen Gegenspieler nach einem Eckball gefoult haben soll. Die Altacher waren in dieser Phase die aktivere Mannschaft und wurden in Minute 62 in Form eines Elfmeters nach Foulspiel an Kirchler belohnt, den der Routinier sicher verwertete. Nur vier Minuten später sorgte der US-Amerikaner Jonathan Jaqua, der nach einem schönen Doppelpass mit Kirchler aus sieben Metern einschoss, für die Vorentscheidung. Die über weite Strecken ebenbürtigen Burgenländer verstärkten in der Folge zwar den Druck, wurde aber für eine durchaus ebenbürtige Leistung nicht mehr belohnt.

SCR Altach - SV Mattersburg 2:0 (0:0)
Cashpoint-Arena, 6.700 (richtig), SR Drabek

Torfolge:
1:0 (62.) Kirchler (Foulelfmeter)
2:0 (66.) Jaqua

Altach: Krassnitzer - Orman, Carreno, Chinchilla, Kling - Hutwelker (87. Schmid), Guem (78. Gramann), Pamminger, Kirchler - Leonardo (92. Mayer), Jaqua

Mattersburg: Borenitsch - Csizmadia, Sedloski, Pöllhuber - Doleschal (70. Bürger), Kovrig, Mörz, Schmidt, Fuchs (79. Lindner) - Jancker, T. Wagner (65. Naumoski)

Gelbe Karten: Leonardo bzw. Schmidt, Pöllhuber, Bürger

(apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?
Click!