Leben von

Was WhatsApp bald alles kann

Foto-Bearbeitung, öffentliche Gruppen, Musik-Sharing und Co.

WhatsApp © Bild: iStockphoto.com/zdravkovic

WhatsApp ist eine der beliebtesten Kommunikationsplattformen, die über eine Milliarde Menschen nutzen. Immer wieder werden neue Funktionen eingeführt, so kann man mittlerweile damit Telefonieren und die Nachrichten sind verschlüsselt. Bald soll man sogar noch mehr damit machen können.

In der nächsten Version 2.16.150 kann man - wenn man sich die Beta-Version ansieht - mit WhatsApp noch mehr als bisher machen. Der Twitter- Account @WABetaInfo verrät, dass man Fotos gleich damit bearbeiten können wird, ähnlich wie bei Snapchat. Mit dem Fingern kann man auf den Bildern zeichnen, außerdem stehen Pinsel, eine Farbpalette und weitere Werkzeuge zur Verfügung. Auch Formen und Smileys soll man einfügen können.

Öffentliche Gruppen

In den Beta-Tests wird momentan damit experimentiert. Demnach soll man bald öffentliche Gruppen gründen können. Links, QR-Codes oder NFC-Tags kann man außerdem erstellen und mit anderen teilen. Wenn man auf einen Einladungslink klickt, ist man Teil der Gruppe, die der Administrator wieder löschen kann.

Musik teilen

Künftig wird man auch Musik über WhatsApp teilen können, beispielsweise ein Lied aus Apple Music oder dem lokalen Handy-Speicher. Der andere User bekommt das Bild mit dem Album-Cover und kann sich gleich den Song anhören. Praktisch!

Kommentare