Wetter von

Weiße Ostern

Minusgrade und Schnee am Wochenende - Neue Woche bringt wieder Sonnenschein

Wetter - Weiße Ostern © Bild: APA/DPA/Stefan Thomas

Für weiße Weihnachten hat es heuer nicht gereicht, dafür fällt zu Ostern Schnee. Zu den Feiertagen wird das Wetter eisigkalt und ungemütlich, wie die Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) mitteilen.

Am Karfreitag ist der Himmel abgesehen von kurzen Auflockerungen im Süden wolkenverhangen und verbreitet ist mit Regen oder Regenschauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen aber noch bei sieben bis 15 Grad. Ab Samstag präsentiert sich das Wetter dann unbeständig und kühler. Nach und nach schließen sich letzte Wolkenlücken und es gibt verbreitet Regen, an der Alpennordseite auch länger anhaltende Niederschläge. Schnee fällt in Lagen oberhalb von 700 bis 1.300 Metern Seehöhe. Gegen Abend sowie in der Nacht auf den Ostersonntag sinkt die Schneefallgrenze deutlich.

Ostersonntag: Schneefallgrenze sinkt auf 400 Meter
Grau in grau zeigt sich am Ostersonntag der Himmel entlang der Alpennordseite, häufig ist mit Schneefall zu rechnen. Im übrigen Österreich wechseln am Vormittag Wolken und kurze sonnige Phasen einander ab, danach dominieren die Wolken. Dazu gehen ein paar Regen- oder Schneeregenschauer nieder. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 400 und 900 Metern Seehöhe, anfangs auch tiefer. Am ehesten trocken bleibt es südlich des Alpenhauptkammes. Das Thermometer klettert bei schwachem Wind auf ein bis acht Grad, im Süden sind bis zu zehn Grad möglich.

Neue Woche bringt Wärme zurück
Der Ostermontag bietet im Süden trockenes und zeitweise sonniges Wetter. Im übrigen Österreich gibt es viele Wolken und nur kurze sonnige Abschnitte zwischendurch. Anfangs ist mit Schneefällen bis in tiefe Lagen zu rechnen im Laufe des Tages steigt die Schneefallgrenze auf 700 bis 1.500 Metern an. Die Tiefsttemperaturen betragen minus drei bis plus vier Grad, die Tageshöchsttemperaturen fünf bis 13 Grad.

Am Dienstag wird es dann wieder etwas sonniger, nach einem weiteren frostigen Morgen steigen die Temperaturen untertags auf neun bis 18 Grad.

Kommentare

PAstorPeitl melden

Erderwärmung? Ob man dies auch mit Erderwärmung erklären kann?

Euer

Pastor Hans-Georg Peitl
Bundesobmann der Templer
http://www.bedenklich.at

drowhunter melden

Re: Erderwärmung? Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt und den "Weg" aus einer "Eiszeit" damit beschreibt. Kurz gesagt: Ja. Aber da Sie sich mit erklären und definieren von Dingen auskennen welche es nicht zu geben scheint, überlasse ich Ihnen Ihre eigene Antwort.

Seite 1 von 1