Wetter von

Tirol: Schnee-Chaos auf Autobahnen

Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee - Brennerautobahn teilweise komplett gesperrt

Schnee Autobahn © Bild: APA/DPA/mum cul

Bis zu 50 Zentimeter Neuschnee haben am Donnerstag für ein Verkehrschaos auf der Tiroler Brennerautobahn (A13) gesorgt und einen Großeinsatz der Helfer ausgelöst. Die A13 musste zwischen Brennerpass und Schönberg (Bezirk Innsbruck Land) auf einer Strecke von über 20 Kilometern vorübergehend in beide Richtungen gesperrt werden.

Am späten Vormittag war die Autobahn Richtung Norden wieder befahrbar, teilte Bertram Grießer von der Autobahnmeisterei der APA mit. Richtung Süden gab es bei Matrei noch rund zwei Kilometer Rückstau. "Wir rechnen auch dort um die Mittagszeit mit der Auflösung des Staus", meinte Grießer. Der erste und zweite Fahrstreifen der Brennerautobahn habe komplett geräumt werden können. Der dritte Fahrstreifen bleibe in den jeweiligen Straßenabschnitten noch gesperrt. Die winterdienstlichen Aufräumarbeiten blieben vorerst im Gange, die Berge- und Abschlepptrupps in Bereitschaft, so Grießer.

Probleme durch matschigen Schnee

Die massiven Probleme seien vor allem durch den "sehr nassen, matschigen Schnee" ausgelöst worden, der die Reifenprofile der Fahrzeuge "zugemacht" habe. Lkw, die überholt hätten, seien ins Rutschen gekommen und wären dann schräg auf der Fahrbahn gestanden. Zudem sei der Großteil der Schwerfahrzeuge mit Sommerreifen ausgestattet gewesen, wunderte sich Grießer.