Wetter in Österreich von

Der Frühling stellt sich vor

In Teilen des Landes hat es bis zu 20 Grad - Fürstenfeld ist der Spitzenreiter

Wetter in Österreich - Der Frühling stellt sich vor © Bild: APA/dpa/Burgi

Wer vor einer Woche noch trotz Daunenjacke unter der Kälte litt, dürfte sich am Freitag in Teilen des Landes recht gewundert haben. So etwa im Südburgenland und in der Südsteiermark, wo ein Wärmegebiet mit Temperaturen von bis zu 20 Grad für einen Frühlingsanflug sorgte. Spitzenreiter war laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am frühen Nachmittag Fürstenfeld mit 19,7 Grad, gefolgt von Feldbach (19,4 Grad), Güssing (19,2 Grad) und Kleinzicken (18,8 Grad).

In anderen Teilen des Landes war es mit den winterlichen Temperaturen ebenfalls vorbei, wenn auch die Temperaturen noch nicht gerade zum T-Shirt-Tragen einluden: In Wien lag der Mittelwert beispielsweise bei zwölf Grad, auch weiter im Westen stiegen die Thermometer nicht viel höher. In Wiener Neustadt betrug die Temperatur laut ZAMG immerhin 15 Grad.

Dass das Wetter binnen einer Woche von extremer Kälte auf sehr milde Frühlingswitterung schwenkt, ist laut Andreas Frank von der ZAMG zwar selten, aber nicht weiter ungewöhnlich. Auch die hohen Temperaturen kämen Ende Februar immer wieder vor.

Die Freude wird aber nicht allzu lange dauern: Bereits am Wochenende soll es wieder abkühlen .