Prognose von

Wetter kühl und unbeständig

Der Sommer scheint vorbei zu sein - Wetter-Beruhigung erst ab Donnerstag

Ein Mädchen sitzt auf einer Bank und hält einen Regenschirm. © Bild: Thinkstock/iStockphoto

Der Sommer scheint vorbei zu sein - das Wetter bleibt diese Woche unbeständig und kühl. Eine Beruhigung wird es erst ab Donnerstag geben, so die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Am Freitag soll sich wieder trockenes und sonniges Wetter durchsetzen.

Am Montag überwiegen meist dichte Wolken, nennenswerte Auflockerungen gibt es am ehesten im Westen und inneralpin. Zudem regnet es häufig, zunächst vor allem im Osten, tagsüber dann mit teils gewittrigen Regenschauern wieder verbreitet. Erst zum Abend hin lässt die Schauertätigkeit wieder nach, im Flachland lockern dann auch die Wolken öfter auf. Der Wind weht schwach bis mäßig meist aus Nordwest bis Ost. Frühtemperaturen neun bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 22 Grad.

Wechselhaft und unbeständig gestaltet sich der Dienstag. Immer wieder ziehen dichte Wolken durch, die Sonne zeigt sich höchstens zeitweise. Zudem entstehen tagsüber verbreitet Regenschauer und im Bergland auch einzelne Gewitter. Es ist nur schwach windig. Frühtemperaturen neun bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 23 Grad.

Am Mittwoch überwiegen meist dichte Wolken, die Sonne zeigt sich am ehesten im Osten sowie ganz im Westen, meist aber nur kurz zwischendurch. Zudem kommt es über den Tag verteilt immer wieder zu Regenschauern, die besonders am Nachmittag vor allem in den südlichen Landesteilen auch gewittrig sein können. Der Wind weht meist nur schwach aus Nordwest bis Ost. Frühtemperaturen zehn bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 22 Grad.

Wetterumschwung am Donnerstag

Während der ersten Tageshälfte überwiegen am Donnerstag oft noch die Wolken und besonders im Bergland gehen noch einzelne Regenschauer nieder. Im Tagesverlauf setzt sich im Westen aber auch im Flachland trockenes und sonniges Wetter durch, am längsten bewölkt und unbeständig bleibt es im Bergland. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost. Frühtemperaturen neun bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 23 Grad.

Im ganzen Land setzt sich am Freitag trockenes und oft auch sonniges Wetter durch. Dazu ist es schwach windig. Frühtemperaturen ach bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 25 Grad.

Die aktuelle Wettervorschau finden Sie stets topaktuell auf NEWS.AT!

Kommentare