Wettervorschau von

Spätsommer zu
Besuch am Wochenende

Am Dienstag kommt Kaltfront

Sonne scheint durch herbstliche Bäume am See © Bild: Jupiterimages/Thinkstock.de

In Österreich herrscht am Wochenende schönes Spätsommerwetter mit Temperaturen von bis zu 28 Grad. Am Dienstag ist es mit der Pracht aber wieder vorbei: Hier erreicht laut den Experten der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) eine Kaltfront das Bundesgebiet.

Im Westen und Süden sorgt heute hoher Luftdruck für sehr sonniges, meist sogar wolkenloses Wetter. Im Norden und Nordosten zeigt sich auch anfangs die Sonne, tagsüber machen sich dort aber bereits zeitweise Wolken einer aufziehenden Störungszone bemerkbar, es bleibt aber trocken. Der Wind weht schwach, im Donauraum und im Wienerwald teils mäßig aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen erreichen neun bis 17 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 21 bis 27 Grad.

Der Samstag startet nördlich des Alpenhauptkammes sowie im Norden und Osten mit dichten Wolken, sonst sehr sonnig. Vor allem vom Dachstein ostwärts kann es vormittags auch zeitweise leicht regnen. Ab Mittag lockern die Wolken dann überall auf und die Sonne setzt sich immer besser in Szene. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Ost. Die Frühtemperaturen liegen bei zehn bis 17 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 17 bis 27 Grad, mit den hohen Werten im Westen.

In Tälern und Becken, vor allem aber im Süden gibt es am Sonntag einige Hochnebel- oder Nebelfelder die sich stellenweise bis gegen Mittag halten. Sonst scheint verbreitet die Sonne, vielfach ist es wolkenlos. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Süd. Die Temperaturen klettern von sieben bis 13 Grad in der Früh auf 19 bis 27 Grad.

Kaltfront zu Wochenbeginn im Anmarsch

Montag: Zunächst scheint nach Auflösung lokaler Nebelfelder überwiegend die Sonne. Tagsüber nimmt insgesamt die Quellwolkenbildung zu, bis zum Abend sind überall einzelne Schauer oder Gewitter möglich. Am Alpenostrand herrscht auflebender Wind aus West. Die Frühtemperaturen erreichen sieben bis 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 24 bis 28 Grad.

Am Dienstag zieht bereits während der ersten Tageshälfte eine Kaltfront von Norden her über Österreich. Damit gibt es verbreitet Regenschauer, vereinzelt alpensüdseitig auch noch Gewitter. Zwischendurch aber auch immer wieder sonnige Abschnitte, im Süden scheint die Sonne auch länger. Besonders alpennordseitig sowie am Alpenostrand bläst kräftiger Wind aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen bei zwölf bis 19 Grad, die Höchstwerte zwischen 16 und 23 Grad.