Westbahn-Probefahrt von

Westbahn setzt auf Service

Westbahn feiert eine gelunge Premiere - so schauen die neuen Züge aus

  • Bild 1 von 15 © Bild: APA/Neubauer

    Das umstrittene Raucherabteil der "Westbahn" , fotografiert bei einer Testfahrt Wien-Linz.

  • Bild 2 von 15 © Bild: APA/Neubauer

    Das neue Raucherabteil in der Westbahn.

Am Montag fand die Testfahrt der neuen Westbahn zwischen Wien und Salzburg statt. Dabei setzt der ÖBB-Konkurrent auf ein modernes Design, Ledersitze, ein eigenes Herren-WC und vor allem Service. Streitpunkt bleibt weiterhin das Rauchen in den Zügen. Das Ministerium bereitet sich auf Sanktionen vor.

Am 11. Dezember ist es soweit und die Westbahn nimmt ihren Betrieb auf. Zwar kann man dank des Eröffnungsangebotes mit Billig-Tickets zu Beginn für 7,50 Euro von Wien nach Salzburg reisen, auf lange Sicht jedoch wird man den Preis-Kampf wohl verlieren. So kündigte Westbahn-Investor Haselsteiner bereits an, die ÖBB wegen ihrer Preispolitik verklagen zu wollen. So wundert es auch kaum, dass man bei der Westbahn voll auf gehobene Ausstattung und Service setzt.

Service statt Kampf-Preis
„Kundenservice steht bei uns an erster Stelle. Daher gibt es pro Wagen einen eigenen Steward, der sich um die Wünsche der Fahrgäste kümmert“, erklärt Manfred Mader, Pressesprecher der Westbahn. Außerdem steht den Kunden ein kostenloser WLAN-Zugang zur Verfügung. Natürlich verfügt auch die Westbahn über ein kleines Café, in dem kleine Snacks, heiße und kalte Getränke sowie Zeitungen angeboten werden. Ein Selbstbedienungsautomat für Kaffee und Tee rundet das Angebot ab.

Mit Leder gepolsterte Sitze und eine freundliche Atmosphäre sollen Kunden locken. Vor allem die Raucher dürfen sich (voerst) freuen. In eigenen Raucher-Bereichen ist das Qualmen erlaubt. Beim Gesundheitsministerium bereitet man sich indes auf einen Streit vor: „Das Ministerium geht davon aus, dass in allen Zügen - wie es ja in der ÖBB der Fall ist - ein generelles Rauchverbot gilt“. Auch in der Straßenbahn dürfe man ja nicht rauchen, so eine Sprecherin des Ministeriums. Das Tabakgesetz sehe diverse Sanktionen vor.

Es bleibt spannend bei Westbahn. Wer am Ende lacht, bleibt abzuwarten. Als Sieger dürfen sich jetzt schon die Kunden sehen: Günstige Preise, eine breitere Auswahl sowie mehr Verbindungen pro Tag sind garantiert.

Kommentare

melden

Gleiches Recht für alle ! Es sollten für die Raucher die letzten beiden Wagons reserviert werden, oder soviel wie nötig. Ich sehe nicht ein, das die Raucher eine gewisse Form von Staatsterrorismus trotz legalität erleiden müssen. Es ist nicht richtig diese Menschen zu diskriminieren und zu verfolgen, denn Sie zahlen ohnehin einen hohen Preis. Ich habe selbst einmal geraucht und es ist mir egal, ob wer raucht oder säuft. Ich werde jetzt aber zum saufen anfangen, damit ich nicht nüchtern über unsere Politiker nachdenken muß... Wenn ich hackedicht bin, habe ich mit mir selbst den größten Spaß.
Land der T......, ach ich muß gleich wieder Kotzen, wenn ich an diverse Expolitiker denke...

sepp16 melden

Re: Gleiches Recht für alle ! Es gibt doch eh gleiches Recht für alle. Raucher dürfen nicht rauchen und Nichtraucher dürfen auch nicht rauchen. Wo ist also das Problem? Wie komme ich als Nichtraucher dazu für einen Raucherbereich zu zahlen, den ich gar nicht nütze?

melden

Re: Gleiches Recht für alle ! @Sepp16:

Recht falsch ausgelegt !!!

Raucher dürfen und können rauchen wenn sie wollen, müssen.
Nichtraucher können und dürfen rauchen wann sie wollen...

Wie kommt ein Raucher dazu einen Nichtraucherbereich zu bezahlen ..... den ein Raucher gar nicht nützen will....

Also schön jedem Menschen seine "FREIE WILLENSENTSCHEIDUNG" lassen !!!!


Nette Wortklauberei... ich muss noch einen Sauffen...... SEPPL....
Ich lege meine Kohle in Alkohol an, wo bkommt man sonst noch 40% !!!!!

sepp16 melden

Re: Gleiches Recht für alle ! @Xpresso. Du scheinst ja gat nichts verstanden zu haben, mein Lieber. Im Rauchereich ist eine Abzugsanlage eingebaut, die 60.000 Euro kostet, ein Nichtraucherbereich braucht eine solche Anlage logischerweiße nicht. Wie komme also ich als Nichtraucher dazu, solche Räume zu subventuionieren, obwohl ich sie nicht nutze?

melden

Re: Gleiches Recht für alle ! @Seppl:

Naja, mir zu unterstellen, das ich nichts Verstanden habe ist schon ned nett... Seppl....

Dann darf ich es dir einfach erklären...... Wenn eine doofe Abzugsanlage schon 60.000 Euronen kostet, sind es trotzdem noch Peanuts, bedenke was ein Flugzeugträger kostet....

Naja... ich denke einenEntlüftung wird nicht 60.000 Euronen kosten, sondern Fenster auf und gut isses!

Dantine melden

Rauchverbot in Strassenbahn!
Wann geht denn Ignoranten in den Ministerien endlich einmal auf, dass es einerseits ein Stück der PERSÖNLICHEN FREIHEIT und Menschenrechte für jeden ist, ob er raucht, oder nicht und andererseits wohl ein Unterschied ist, ob ich 10 Minuten Strassenbahn fahre, oder 4-5 Stunden und mehr mit dem Zug unterwegs bin!

Solche Forderungen und Vergleiche können nur solche Ignoranten aufstellen, die selber nicht rauchen und nicht wissen,was das für einen (starken) Raucher bedeutet!

Vielleicht halten sich diese Damen und Herren einmal aus unserem Leben raus!

melden

Re: Rauchverbot von mir aus können Sie Raucher 50 Zigaretten gleichzeitig in den Mund stecken, so lange Sie mich als Mitreisenden nicht stören !!!!! denn ich sehe nicht ein wie ich dazukomme das ich mitrauchen muss. Egal ob beim essen beim Zugfahren oder sonst wo. Am schlimmsten ist wenn man das Pech hat das man in einem Hotel ein Raucherzimmer bekommt, weil es kein anderes mehr gibt.
Rauchen ist und bleibt eine Sucht auch wenn Sie legal ist

melden

Re: Rauchverbot Völlig richtig, die Freiheit des Einzelnen endet dort wo er die des Nächsten beschränkt. Nur in diesem Fall verlangt niemand, dass Sie mitrauchen müssen. Die Raucher wollen nicht in Ihr Wohnzimmer,in ihr rauchfreies Speiserestaurant, wollen nicht neben ihnen rauchen wo Sie sitzen müssen. Aber es ist zumutbar,dass Raucher ausgezeichnete Orte haben, wo sie rauchen können,ohne molestiert zu werden... und genau darum geht\'s hier und da sehe ich kein Problem.

melden

Westbahn Wetten dass das Gesundheitsministerium in vorauseilendem Gehorsam den Wettbewerb auf der Westbahn unterbindet indem es Raucherabteile verbietet ?

heinz49 melden

Re: Westbahn manche Kommentare hier sind noch dümmer als unsere Politiker, und das will was heissen
niemand muss die Raucherabteile subventionieren (subventionieren ist bei einer Privatfirma
schon grundsätzlich falsch), es kann ja jeder mit der teueren ÖBB fahren

PS: ich habe nichts gegen Raucher (obwohl Nichtraucher), sie zahlen mehr Steuern und statistisch
gesehen sterben sie frügherund entlasten somit das Pensionssystem

Seite 1 von 1