"Werden Verbündeten Israel schützen": US-
Präsident Bush droht Iran mit Militärschlag!

"Eine ernsthafte Bedrohung für den Weltfrieden" Sicherheitsrat verschiebt Beratungen über Resolution

US-Präsident Bush hat dem Iran mit einem Militärschlag gedroht, sollte die Führung in Teheran ihren verbalen Drohungen gegen Israel Taten folgen lassen. "Der Iran hat die Absicht, unseren engen Verbündeten Israel zu zerstören. Das ist eine ernsthafte Bedrohung für den Weltfrieden", sagte Bush.

"Ich habe schon klar gesagt und betone dies erneut: wir werden Militärmacht einsetzen, um unseren Verbündeten Israel zu schützen." Bush trat damit Drohungen des iranischen Präsidenten Ahmadinejad entgegen, der Israel das Existenzrecht abgesprochen hatte. Zugleich betonte der US-Präsident jedoch, dass er den Streit um das iranische Atomprogramm nach Möglichkeit weiter mit diplomatischen Mitteln lösen wolle.

Sicherheitsrat verschiebt Beratungen über Resolution
Wegen anhaltender Uneinigkeit der fünf ständigen Mitglieder hat der UN-Sicherheitsrat seine geplanten Beratungen verschoben. Frankreich und Großbritannien benötigten mehr Zeit für einen neuen Resolutionsentwurf, der den Vorbehalten Russlands und Chinas Rechnung trage, sagte ein westlicher Diplomat in New York. Er konnte nicht sagen, wann die Beratungen wieder aufgenommen werden sollen.

Seit vorvergangener Woche bemüht sich der Sicherheitsrat um einen Resolutionsentwurf, mit dem er im Atomstreit Druck auf den Iran ausüben will. Strittig war bisher unter anderem, welche Frist dem Iran bis zur Erfüllung der Forderungen eingeräumt werden soll.

(apa/red)