Werden Einbrecher künftig höher bestraft? Ministerin Bandion-Ortner gesprächsbereit

Verweis auf geplante Evaluierung der Strafdrohungen PLUS: Justiz soll beim Sparkurs "zusammenhalten"<br>Härtere Strafen für Einbrecher - Wie ist Ihre Meinung?

Werden Einbrecher künftig höher bestraft? Ministerin Bandion-Ortner gesprächsbereit © Bild: APA/Pfarrhofer

Justizministerin Claudia Bandion-Ortner ist über höhere Mindeststrafen für Einbrecher gesprächsbereit. Die Ministerin verwies diesbezüglich auf die von der Regierung geplante Evaluierung aller Strafdrohungen. In der Sache ließ sie aber Skepsis durchblicken: Es sei natürlich ein Unterschied, ob jemand in einen Zeitungsstand oder in eine Wohnung einbreche. Ob man darauf aber mit einer Erhöhung der Mindeststrafe reagieren müsse, sei eine andere Frage, so Bandion-Ortner. Für sie wäre auch eine Berücksichtigung in der Strafbemessung durch die Gerichte denkbar.

An die Justiz appellierte Bandion-Ortner, den Sparkurs der Regierung zu unterstützen. "Wir müssen jetzt alle zusammenhalten, um diese Krisenzeiten zu bewältigen und ich bin überzeugt, dass es wieder bessere Zeiten geben wird", so die Ministerin. Der Geschäftsführer des Bewährungshilfe-Vereins "Neustart", Wolfgang Hermann, hatte zuvor vor einem "dramatischen Problem" für die Bewährungshilfe gewarnt, sollte sein Budget in den kommenden Jahren nicht wieder erhöht werden. (apa/red)

Kommentare

Und wieder Schießerei mitten in WIEN! Unser Land wird langsam wirklich zum Kriegsgebiet!
Und SPÖ und ÖVP schauen tatenlos zu!!

Wenn man das täglich liest und sieht was für Prioritäten
die SPÖ/Kirche und ÖVP/Grünen haben, dann kannst als
Österreicher wirklich nur mehr die FPÖ wählen!

Weg mit dem Verbrecherpack! Mehr Polizei und Strafen,
dass die nie wieder das Tageslicht sehen! Armes
Österreich! Die EU und die Grenzöffnung war der größte
Fehler, den unsere Politiker je machen konnten und die
Einzigen die jetzt drauf zahlen sind die Österreicher!

Während SPÖ und ÖVP den Rassimus im Land an den
Pranger stellen, liefern sich Ostbanden hier Schlachten
und unser Land geht im Bereich Sicherheit unter!

Meine Meinung!

Eigentlich ein Kabarett! Wenn man in der Zeit, wo Kriminalität ständig steigt und leider schon an der Tagesordnung steht erst nachdenken muss, ob die Strafen härter werden muss, dann frag ich mich ganz ehrlich, was man in der Politik eigentlich verloren hat!?

Hauptsache da reißen sich täglich viele Menschen den Ar+++ auf, arbeiten für weniger Geld noch mehr und im Endeffekt setzt man sie dann auf die Straße und überlässt sie ihrem eigenen Schicksal. Anständige werden eigentlich bestraft und bei Tätern überlegt man, ob nicht härtere Strafen angebracht wären??

Jeder Inhaftierte sollte um 5 Uhr aufstehen und bis 20 Uhr arbeiten bis die Knochen krachen, anstatt in der Zelle gefüttert und erhalten zu werden! Haft ist kein Cluburlaub, aber das sehen die Politiker wohl anders!?

Meine Meinung!

melden

strengere Bestrafung wäre höchste Zeit, dass hier etwas geschieht, in der Regel werden ja Einbrecher, egal aus welchem Land die kommen, gleich auf freiem Fuß angezeigt, oder sie suchen sofort um Asyl an, wir nehmen ja alle und lassen uns von denen auf den Kopf schei....en. man kommt sich irgendwie gefrozzelt vor!!

melden

Re: strengere Bestrafung Wenn Sie mir noch sagen können, was die höhere Strafdrohung bringt, dann wäre ich richtig zufrieden mit Ihnen. So lange die höhere Strafdrohung sich nicht herumgesprochen hat, wird heiter weiter eingebrochen und dann geht ein Täter immer noch davon aus, dass er nicht erwischt wird. Würde er davon ausgehen, dass er erwischt wird, dann würde z.B. die Todesstrafe wie sie in den USA z.B. beieinem Mord praktiziert wird, absolut abschreckend wirken. Da aber - wie bereits festegestellt - der Täter davon ausgeht, dass er nicht erwischt wird, wirkt die höhere Strafdrohung bei Einbrüchen auch nicht abschreckend. Alles klar? Dass er später dann länger als jetzt sitzen muss, hilft dem Opfer, bei dem er eingebrochen und anschließend erwischt worden ist, leider nicht mehr. Die Traumatisierung bleibt!

Seite 1 von 1