Wien: Weniger Morde

Zahl der Tötungsdelikte in diesem Jahr um knapp 50 Prozent gesunken

von Messer als Mordwaffe, Symbolbild
© Bild: Thinkstock

Vor 20 Jahren - 1994 - gab es in Wien noch 40 Morde. Im Laufe der Zeit ging die Zahl der Tötungsdelikte zurück, die bisher wenigsten Morde gab es laut Statistik im Jahr 2003 mit 13. Insgesamt wurden 2013 in Wien 18 Menschen getötet, gleich viele wie im Jahr davor. 2011 wurden 21 Tötungsdelikte verzeichnet, 2010 waren es 18.

Handgranatenmord in Ottakring

Im heurigen Jahr sorgte unter anderem der Handgranatenmord in Ottakring für Aufsehen. Der Transportunternehmer Zlatko N. (45) und der zeitweise von ihm als Fahrer beschäftigte Horst Waldemar W. (57) waren in der Nacht auf den 11. Jänner 2014 auf aufsehenerregende Weise in der Odoakergasse getötet worden. Der Prozess gegen drei Angeklagte beginnt im November.

Kommentare

Nichts Neues aus dem Straftatenmigrantenmilieu. Wie gehabt, Rechnung zu Handen Steuerzahler.

einfach die sprecher aus job, sozialversicherung und wohnung klicken, diagnose wahrnehmungsstoerung und herzversagen und gut ist, da ja jetzt kein job bedarf mehr.

Seite 1 von 1