Wenig überraschender Vorstoß zum Muttertag: Haider fordert das Müttergehalt

Für alle jungen Mütter und Frauen ohne Pension

Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider (B) hat den Muttertag zur Erneuerung seiner Forderung nach Einführung eines österreichweiten Müttergehaltes genützt. Dieses sollte an Mütter mit Kindern bis zum 18 Lebensjahr sowie an Frauen ab 60 Jahren, die wegen ihrer Mutterschaft keine eigenen Pensionszeiten erwerben konnten, ausbezahlt werden.

Haider verwies hier auf das Beispiel Kärnten, wo schon mehr als 3.000 Mütter mit über sechzig Jahren und ohne eigene Pension bis zu 150 Euro pro Monat bekämen. Sowohl das Müttergehalt als auch das in Kärnten praktizierte Babygeld sollten bundesweit eingeführt werden, verlangt der Landeshauptmann.

(apa)