Weltuntergang von

Endet am 21. alles?

Österreicher bleiben entspannt: Nur 13 Prozent fürchten sich vor dem 21. Dezember

13 Prozent der Österreicher fürchten sich vor dem drohenden Weltuntergang am 21. Dezember. © Bild: Thinkstock.de

Am 21. Dezember 2012 geht die Welt unter - Das behaupten zumindest Verschwörungstheoretiker. Auch wenn die Vorhersage falsch ist, so steht die Welt dennoch Kopf: In China sind 93 Menschen wegen Weltuntergangsgerüchten festgenommen worden, zahlreiche Menschen flüchten ins angeblich sichere türkische Dorf Sirince und in Sarajevo wird gegen das drohende Ende protestiert. In Österreich sieht man der angeblichen Apokalypse eher entspannt entgegen. Dennoch fürchten sich laut einer Umfrage 13 Prozent der Menschen vor dem 21. Dezember.

Neun Prozent der Menschen in Österreich haben Angst vor dem Datum, weitere vier Prozent fürchten sich sogar sehr. Das geht aus einer repräsentativen GfK-Umfrage zum Thema Weltuntergang hervor. Die große Mehrheit sieht dem Tag jedoch recht entspannt entgegen.

Ein Tag, wie jeder andere?

Je zehn Prozent der Interviewten meinen, dass an dem prophezeiten Tage verheerende Amokläufe bzw. Terroranschläge wie am 11. September 2001 in den USA verübt werden, und sind überzeugt, dass es zu Massenmorden kommen wird. Letzteres beschäftige vor allem unter 30-Jährige und Menschen mit niedrigem Bildungsgrad, hieß es am Freitag in einer Aussendung von GfK. 86 Prozent der Österreicher meinen, dass der 21. 12. 2012 ein Tag wie jeder andere auch sein wird. Diese Vermutung steige mit dem Grad der Schulbildung.

Knapp ein Fünftel erhofft sich für den Tag einen Durchbruch bei medizinischen Entwicklungen, zum Beispiel Impfstoffen gegen Krebs oder Aids. Darauf vertrauen vor allem Menschen ab 60. "Es wird also nicht allzu sehr an den Weltuntergang geglaubt, aber die Bereitschaft an Wunder zu glauben ist fast doppelt so hoch", erklärte GfK-Sozialforscherin Ulrike Lavrencic.

Protest gegen Apokalypse

Unterdessen protestieren Aktivisten in der Hauptstadt Bosnien-Herzegowinas gegen das Ende der Welt. Die Gründe für den Protest dürften für jeden Einwohner Sarajevos evident sein, erklärte die Gruppe. Man brauche keinen Weltuntergang in Bosnien und schon gar nicht in Sarajevo. "Wozu denn, wir haben bereits genügend Probleme", erläuterte die Gruppe.

Ebenfalls nicht begeistert vom Weltuntergang zeigt sich der zentralafrikanische Staat Gabun. Ein Regierungssprecher sagte: "Ich erinnere Sie daran, dass der Präsident der Republik Gabun für ein Mandat bis 2016 gewählt wurde und die Präsidentschaft daher keineswegs die Absicht hat, zu dem von Ihnen genannten Datum nicht mehr zu existieren."

In China haben die Behörden alle Hände voll damit zu tun, die Weltuntergangs-Anhänger im Zaum zu halten. Wegen der Verbreitung von Gerüchten über einen angeblich bevorstehenden Weltuntergang sind amtlichen Berichten zufolge in China 93 Menschen festgenommen worden. Unter den Verdächtigen aus sieben Provinzen seien auch Anhänger der verbotenen Sekte "Allmächtiger Gott", berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua am Montag. Demnach verteilten sie Zettel über einen bevorstehenden Weltuntergang.

Keine Furcht bei Maya-Experten

Die Maya selbst können den Wirbel um ihren Kalenders nicht verstehen. Tatsächlich bietet der Kalender laut Experten der Diskussionsveranstaltung "Science Talk" keinerlei Anlass für Weltuntergangsstimmung. Die Österreicher würden das Thema aber ohnehin recht locker nehmen, meinten sie. Verwundert zeigte sich der Maya-Experte Nikolai Grube von der Universität Bonn, dass sich Menschen überhaupt für die Prophezeiungen "von so einem exotischen Volk, mit dem wir eigentlich nichts zu tun haben" interessieren. "Dieser Weltuntergang der Maya ist in unseren Köpfen entstanden", sagte er. Die westliche Welt hätte ihn bloß auf die Maya projiziert.

Kommentare

brauser49

13% der Oesterreicher fuerchten sich vor dem 21. Dez. Das sind hochgerechnet 1 MILLION Menschen. Man kann gar nicht glauben dass es soviele Idioten gibt ?

Christian S.
Christian S. melden

Weltuntergang, du nervst!

Der Maya Kalender hat für den 21.Dezember 2012 den Weltu… blablabla… Ich kann diesen Schwachsinn einfach nicht mehr hören. Der “Weltuntergang” ist in Wahrheit eine Ware, mit dem sich gewiefte Geschäftsleute – mit den Ängsten der Menschen spielend – eine goldene Nase verdienen. [...]

Mehr:http://schattleitner.wordpress.com/2012/12/20/weltuntergang-du-nervst/

brauser49
brauser49 melden

Irgendwie versteh ich jetzt nicht wie man sich dabei "eine goldene Nase verdienen kann" denn jene 13% die an den WU glauben werden sicher keinen neuen Fernseher kaufen!

andy1911

So manche Partei wäre froh über 13 %

Hier sieht man wie leicht die Menschen zu manipulieren sind, denn 13% sind gar nicht so wenige die von diesem Ereignis überzeugt sind.
Am 22.12. 2012 werden Diejenigen hoffentlich friedlich den Weiterbestand unseres Planeten feiern. Darauf Frohe Weihnacht !

Seite 1 von 1