Fakten von

Welser ging mit Messer und Machete auf Wohnungsbewohner los

Opfer leicht verletzt - Grund für die Attacke vorerst unbekannt

Ein 24-Jähriger aus Wels ist mit einem Messer und einer Machete auf einen 35-Jährigen in dessen Wohnung losgegangen. Das Opfer wurde leicht verletzt. Der Grund für die Attacke war laut Mitteilung der Landespolizeidirektion Oberösterreich am Montag noch unbekannt.

Der 35-Jährige ließ seinen 24-jährigen Bekannten Sonntagabend in seine Wohnung. Angeblich ohne Grund soll ihm der Jüngere ein Messer an den Hals gehalten und ihn bedroht haben. Er habe sich gewehrt und den Angreifer wegstoßen können. Die beiden hätten zu raufen begonnen, wobei der 24-Jährige eine Machete hervorgeholt haben soll. Kurz danach habe er von seinem Opfer abgelassen und sei aus der Wohnung geflüchtet.

Die alarmierten Polizisten stellten das Messer und die Machete am Tatort sicher. Der 35-Jährige erlitt leichte Schnittwunden und wurde ambulant im Klinikum Wels behandelt. Der 24-Jährige wurde wenig später in seiner Wohnung in Wels festgenommen. Er ist nicht geständig und wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Kommentare