Weitere Razzien in Liechtenstein-Affäre:
Villen und Geschäfte in München durchsucht

Plus: Bundesweite Ermittlung gegen hunderte Reiche

Weitere Razzien in Liechtenstein-Affäre:
Villen und Geschäfte in München durchsucht © Bild: APA/Hochmuth

In der Liechtenstein-Affäre um Steuerbetrug mit Stiftungsmodellen hat in Deutschland die Staatsanwaltschaft weitere Razzien in München durchgeführt. Nach Informationen des "Spiegel" wurden in der bayerischen Landeshauptstadt Villen und Geschäftshäuser durchsucht. Im Visier der Fahnder seien Münchner Millionäre gewesen, die Geld am deutschen Fiskus vorbei in Liechtenstein gebunkert haben sollen.

Die Bochumer Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft ermittelt bundesweit gegen mehrere hundert Vermögende, die über Liechtensteiner Stiftungen hohe Kapitalerträge am Fiskus vorbeigeschleust haben sollen. Nach "Spiegel"-Angaben laufen mit den aktuellen Durchsuchungen nun gut 200 Verfahren. (apa/red)