Leben von

Ohne weiße Sneaker läuft's nicht

Auch wer sich 2015 noch gewehrt hat, muss jetzt einsehen: Weiß ist ein Must Have

Weiße Sneaker © Bild: istockphoto

Weiße Sneaker gingen vor ein paar Jahren eigentlich gar nicht, und jetzt? Gelten Sie bereits als Klassiker, ohne die es modetechnisch einfach nicht mehr läuft.

Geld Ausgeben für weiße Sneaker? Da kam im vergangenen Sommer bei vielen unangenehm die Vernunft durch: "Die sind doch bitte nach drei Mal tragen voll versaut!" Wer sich die letzten Monate vehement gewehrt hat, muss jetzt jedoch einsehen: Ja, stimmt eh mit dem Dreckigwerden, aber wir wollen sie trotzdem haben. Und wofür gibt es eigentlich Waschmaschine, Radiergummi und Lederreiniger, wenn nicht, um die weißen Lieblingssneaker am Leben zu erhalten?

Weiße Sneaker
© Hersteller Mit ihnen fing der Hype an: Die Neuauflage des Tennisschuhs "Stan Smith" von Adidas, erhältlich um € 89,95 bei Zalando

Wer zwischen Kaufen und Davonlaufen schwankt, darf sich bei Adidas bedanken. Die Neuauflage des Tennisschuhs "Stan Smith", der vor mehr als 40 Jahren für den gleichnamigen Wimbledongewinner entwickelt worden war, löste den Hype rund um die weißen Sportschuhe aus. Seither sind immer mehr andere Marken auf den Trend aufgesprungen. Vom günstigen Sneaker von H&M über die mittelpreisige Variante von Nike und die Special Edition von Alexa Chung für Marks & Spencer bis hin zum Deluxe-Modell von Stella McCartney: Man kommt um die Dinger nicht mehr herum.

By @benrayner

Ein von Alexa (@chungalexa) gepostetes Foto am

Und das schon gar nicht im Frühling und Sommer, wenn sich die Sneaker so großartig kombinieren lassen. Etwa zu leichten Sommerkleidern. Auch als Stilbruch zum legeren Hosenanzug. Zu Jeans und gestreiften Shirts sowieso. Und sogar zu dem einen oder anderen Partydress. Die Ausrede "Wozu soll ich die denn tragen?" gilt also offensichtlich auch nicht mehr.

20 Lieblingssneaker für den Frühling

  • Weiße Sneaker
    Bild 1 von 20 © Bild: Hersteller

    Sneaker von Zara, € 29,95

  • Weiße Sneaker
    Bild 2 von 20 © Bild: Hersteller

    Converse Chuck Taylor AS Monochrome bei Humanic, 64,95

Hype? Klassiker!

Von einem Hype wollen viele Designer übrigens nicht mehr sprechen. Sie haben den weißen Sneaker viel mehr in die Liga der "Alltagsklassiker" aufsteigen lassen. Damit rangiert er gleichauf mit schwarzer Lederjacke, Streifenshirt und perfekt sitzenden Jeans. Und wenn Sie sich blöd vorkommen, jetzt noch auf den Zug aufzuspringen: Total unnötig! Sie sind schließlich in bester Gesellschaft. Sogar Modeprofis wie Victoria Beckham haben Anlaufzeit gebraucht, um den Schuh ins Herz zu schließen. Nachdem sie sich jahrelang nur in den höchsten Heels zeigte, ist sie vor kurzem zur Präsentation ihrer Kollektion in New York in weiße Sneaker geschlüpft. Also dann - worauf warten Sie noch?

Victoria Beckham in weißen Sneaker
© imago/i Images Auch Victoria Beckham ist in Sachen "Weiße Sneaker" ein Spätstarter.

Kommentare

Oberon
Oberon melden

Wie immer bin ich meiner Zeit voraus, denn ich habe schon eine Weile weiße Sneakers, und zwar lange, bevor sie angesagt waren. ;-)

Schmutzig sind sie trotz mehrmaligem Tragen noch immer nicht, ist halt Qualitätsware. Was faire Arbeitsbedingungen im Herstellerland angeht, dafür möchte ich aber doch nicht meine Hand ins Feuer legen.

Gabe Hcuod
Gabe Hcuod melden

Du bist keiner Zeit voraus, kleiner Wichtigtuer. Und du lässt wiedermal keine Gelegenheit aus, dich abfällig über andere zu äussern, während du allen erklären musst wie toll und wichtig du bist. Armseliger Wicht.

Oberon
Oberon melden

Wenn Sie meine postings so nerven, dann melden sie mich halt der Redaktion mit der Begründung, dass Sie es aus kulturellen(!) Gründen nicht dulden können, dass sich Frauen im Internet so "wichtig" machen.
Es würde zu Ihnen passen, und - Sie würden HIER sicher damit durch kommen.

Gabe Hcuod
Gabe Hcuod melden

Du richtest deine passive Aggressivität immer wieder gegen die Seite. Wenn dir was nicht passt, kannst du ja woanders Tagebuch führen und deine xenophoben Ansichten verbreiten. Deine Dummheit und Wichtigtuerei haben nichts mit deinem Geschlecht zu tun. Wieso sollte ich damit die Betreiber der Seite belästigen? Ich kann meine Meinung darüber gleich hier posten.

Seite 1 von 1