Wein von

Gut und günstig

Herbert Hacker über die besten Supermarkt-Weine unter der 10-Euro-Grenze

Wein - Gut und günstig © Bild: NEWS

Wer kennt das nicht: Man steht vor einem gut gefüllten Weinregal in einem Supermarkt und weiß nicht, was man kaufen soll. Das Sortiment ändert sich Jahr für Jahr, laufend kommen neue Produzenten hinzu, und kein Jahrgang ist wie der andere. Fazit: Man müsste sich eigentlich immer wieder durch all die Weine durchkosten, um herauszufinden, welcher edle Tropfen seinen Preis wirklich wert ist.

Und genau das haben die Weinexperten Alexander Jakabb und Konrad Hackl getan – erstmals vor fünf Jahren. Ihr handlicher Guide "Weinkaufen im Supermarkt, in dem die besten heimischen Weine aus den einschlägigen Regalfluchten samt Beschreibung und Preisen aufgelistet sind, erscheint nächste Woche schon in der fünften Auflage.

500 Weine im Test
Wie in den Jahren zuvor haben sich die önologischen Spürnasen auch heuer wieder unermüdlich durch das riesige Sortiment der Supermarktketten gekostet und dabei die 500 besten Weine aus Österreich in das Buch aufgenommen. Mehr als 60 der angepriesenen Produkte erhielten die beachtliche Höchstnote von drei Flaschen. Und das besonders Schöne dabei: Kein einziges darunter kostet mehr als zehn Euro.