Advent, Advent von

Die schönsten Weihnachtsmärkte
rund um Österreich

Advent, Advent - Die schönsten Weihnachtsmärkte
rund um Österreich © Bild: Getty Images/Jon Hicks

Keine Vorweihnachtszeit ohne den Besuch auf einem Christkindlmarkt. Geheimtipps gibt es schon lange nicht mehr, aber doch den ein oder anderen Markt, der jenseits der üblichen Verdächtigen überraschen kann. Eine kleine, feine Auswahl.

Es gibt berühmte und besonders alte, beschauliche und überlaufene, mittelalterliche und moderne. Es gibt die mit dem größten Tannenbaum oder der längsten Lichterkette und andere mit den meisten Ständen -und es gibt sogar einen erotischen Christkindlmarkt. Der heißt Santa Pauli und verbindet im Herzen von Hamburgs Szeneviertel St. Pauli konventionelle Weihnachtstradition und frivoles Kiezleben. Doch wer mehr auf Weihnachtskugel statt auf Discokugel steht, wird hier wohl eher nicht seinen Glühwein trinken wollen.

Also doch lieber auf einen Klassiker ausweichen, der alle Jahre wieder in den Hitlisten der beliebtesten, romantischsten und berühmtesten Christkindlmärkte von Salzburg bis Nürnberg auftaucht? Das muss nicht sein. Es gibt durchaus Alternativen. Nicht unbedingt Geheimtipps, aber Städte, die einen Abstecher wert sind - für einen Tag oder gerne auch für eine 48- Stunden-Auszeit aus den eigenen vier Weihnachtswänden. Und wer doch lieber gängigen Rankings vertraut: Laut "Sunday Times" darf sich heuer der Adventmarkt in Zagreb damit rühmen, die weihnachtliche Nummer eins in Europa zu sein.

Budapest

Kunsthandwerk und Lichtershow

Für die "Sunday Times" ist er der schönste in ganz Europa: der Weihnachtsmarkt auf dem Vörösmarty-Platz in Budapest. Die mediale Auszeichnung ist zwar schon ein paar Jahre her -geworben wird damit freilich noch immer. Geändert hat sich an dem Konzept ohnehin nicht viel. Eine Jury achtet ausdrücklich darauf, dass keine Massenware und stattdessen Kunsthandwerk angeboten wird. Fall Sie sich vorab ein Bild vom weihnachtlichen Ambiente in Budapest machen wollen: Verwirrung ist vorprogrammiert. Mehrheitlich wird nämlich auf Bildern nicht der Weihnachtsmarkt auf dem Vörösmarty-Platz präsentiert, sondern vielmehr jener am Szent-István-Platz vor der prachtvollen Basilika. Keine Frage: Beide Plätze sind sehenswert -und liegen ohnehin nur einen zehnminütigen Spaziergang voneinander entfernt. Rund um den Christbaum vor der Basilika gibt es eine 200 Quadratmeter große Eislauffläche (für Kinder gratis) und am Abend alle halben Stunden eine Lichtershow auf der Fassade der St.-Stephans-Basilika.

Weihnachtsmarkt
© iStockphoto.com

10.11.-31.12.2017 (Vörösmarty-Platz) bzw. 24.11.2017-2.1.2018 (St.-Stephans-Basilika)

Spezialität: Baumstriezel Kürtöskalács : Süßer Hefeteig, auf Holzrollen gewickelt, wird über offenem Holzfeuer gebacken und mit Zimtzucker, Nüssen oder Mohn bestreut.

Hoteltipp: Hotel Central Basilica - wie der Name schon verrät, direkt neben der Basilika in einer Seitengasse. Neu renoviert, wurde das Haus im Jänner 2017 wiedereröffnet. Wer ein bisschen mehr Kleingeld zur Verfügung hat, residiert im Aria Hotel Budapest by Library Hotel Collection. Highlight ist die Dachterrasse mit Panoramablick auf die Basilika und die Innenstadt.

Český Krumlov

Mini-Weihnachtsmarkt vor Traumkulisse

Ja, die Asiaten haben Český Krumlov längst für sich entdeckt. Und ja, es wird sehr voll in den engen Gassen mit den Pflastersteinen, wenn sie im Rudel das Weltkulturerbe-Städtchen überfallen. Daher gleich vorweg: Bleiben Sie einfach über Nacht. Genießen Sie das Bilderbuchstädtchen am Morgen, wenn alle anderen noch nicht da, oder am Abend, wenn sie längst wieder weg sind. Es lohnt sich. Der Christkindlmarkt ist klein und fein. Ein paar Stände, nichts Besonderes (Glühwein um 1,50 Euro). Aber in Kombination mit der Altstadtkulisse einfach unschlagbar. Spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen, lauschen Sie den Musikern auf der kleinen Brücke vor dem Hotel Dvořák und nehmen Sie sich Zeit, hinauf zum Schloss und zum Jesuitenkloster zu spazieren. Und zwischen alledem wärmen Sie sich in der hübschen Retrokulisse im Egon Schiele Café im gleichnamigen Kulturzentrum auf.

© Getty Images/Richard Nebesky

1.12.2017-7.1.2018

Spezialität: Baumstriezel Trdelník

Hoteltipp: Penzion Baroko aus dem Jahr 1360 -knarrende Holzdielen inklusive.

Leipzig

Weihnachtsromantik mit Schlangestehen

Vergessen Sie den viel gerühmten Dresdner Striezelmarkt in Sachsen und fahren bzw. fliegen Sie gleich weiter in das 90 Kilometer entfernte Leipzig. Allein sind Sie hier freilich auch nicht. Im Vorjahr haben 2,2 Millionen Besucher den Leipziger Weihnachtsmarkt besucht. Deutschlands zweitältester Weihnachtsmarkt gehört mit seinen rund 250 Ständen zu den größten Märkten in Deutschland. Doch bevor Sie jetzt angesichts der zu erwartenden Menschenmassen dankend ablehnen: Ein Besuch lohnt sich. Natürlich wird es voll -besonders am Wochenende. Aber die Besucher verteilen sich gleich auf vier Märkte in der historischen Altstadt: Es gibt ein finnisches und ein Südtiroler Weihnachtsdorf vor Oper und Gewandhaus mit Riesenrad und Märchenwald, einen historischen Weihnachtsmarkt am Naschmarkt und einen kleinen Ableger rund um die Nikolaikirche (Tipp: die Feuerzangenbowle probieren, die in einer überdimensionalen Weihnachtspyramide ausgeschenkt wird). Die größte Portion Weihnachtsromantik bekommen Sie freilich gleich ums Eck auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus geboten: jede Menge kleine Stände, hübsch aneinandergereiht mit wenig (entbehrlichem) Krimskrams und dafür viel Handwerkskunst -dazu Weihnachtsbaum, Turmbläser, eine lebende Krippe, historisches Ringelspiel und liebevoll restaurierte Bürgerhäuser als Rundumkulisse inklusive.

Weihnachtsmarkt in Leipzig
© Getty Images/Image Broker

28.11.-22.12.2017

Spezialität: Handbrot (im Holzofen gebackenes und mit Schinken und Käse gefülltes Schwarzbrot), Kräppelchen aus Germteig mit Staubzucker, Waffeln mit Vanillecreme - die Schlangen an diesen Verkaufsständen sind in der Regel lang. Anstellen trotzdem Pflicht!

Hoteltipp: Motel One Nikolaikirche und Intercity Hotel bei den Höfen am Brühl -die Weihnachtsmärkte liegen Ihnen hier quasi zu Füßen.

Bratislava

Süß oder herzhaft, aber immer gerollt

Zumindest die Wiener können diesen Weihnachtsmarkt auch per Boot ansteuern: 75 Minuten dauert die Fahrt mit dem Twin City Liner bis nach Bratislava. Von der Anlegestelle sind es nur ein paar Meter -und Sie sind mitten im Weihnachtsgetümmel. Die Stände vor dem Nationaltheater können Sie getrost links liegen lassen. Stattdessen sollten Sie gleich den Hauptplatz ansteuern -und auf jeden Fall Appetit auf Süßes mitbringen: Lokša heißt der zusammengerollte Palatschinken mit verschiedenen Füllungen und wird hier überall verkauft. Rund 100 Stände verteilen sich vor dem Nationaltheater, auf dem Hauptplatz und dem Franziskaner-Platz. Zudem gibt es einen Mini-Adventmarkt im Innenhof neben der Kirche am Hauptplatz -Schafe warten hier auf ein paar Streicheleinheiten. Wer einen frostigen Tag erwischt, kann sich im Schokocafe Maximilian direkt am Platz bei einer heißen (und sehr dickflüssigen) Schokolade aufwärmen.

© Getty Images/Jon Hicks

26.11.-22.12.2017
Spezialität: Palatschinken mit süßer oder pikanter Füllung.

Olomouc

Weihnachtsfeeling mit Anschlussprogramm

Und noch ein Tipp, der Sie in das weihnachtliche Tschechien entführt -konkret in die mährische Stadt Olomouc. Ob die 100.000 Einwohner zählende Stadt tatsächlich das "bessere Prag" ist, muss jeder für sich beantworten. Sehenswert ist die barocke Altstadt allemal - und natürlich findet auch hier rund um das Rathaus (mit astronomischer Uhr und einem Glockenspiel täglich um zwölf Uhr) und die imposante Dreifaltigkeitssäule (Weltkulturerbe) auf dem Hauptplatz ein Christkindlmarkt statt. Wer Zeit und Lust hat, sollte rund um seinen Olomouc-Aufenthalt auch einen Abstecher zu den Schlössern Lednice und Valtice einplanen. Absolut sehenswert!

Olmütz Weihnachtsmarkt
© olomouc.cz

23.11.-24.12.2017

Spezialität: Wer gerne experimentiert, sollte den Käse Olmützer Quargel probieren. Unweit des Rathauses gibt es die Konditorei Tvarůžková Cukrárna (wörtlich: Quargelkonditorei), die sich auf Quargelprodukte spezialisiert hat.

Hoteltipp: Miss Sophie's, Boutiquehotel in Gehweite zur Dreifaltigkeitssäule. Ein Hoteljuwel im Vintage-Style.