Backen von

Weihnachtskekse:
5 köstliche Rezepte

Backen - Weihnachtskekse:
5 köstliche Rezepte © Bild: iStockphoto.com

Weihnachten ohne Kekse? Das kann man zwar machen, aber wer will das schon? Wir haben für Sie einige Kekskreationen von süßen Kipferln bis zu feinen Stangerln, bei denen einfach jeder gerne zugreift.

Schokokipferl mit Krokant

Zutaten für ca. 48 Stück - Teig:
150 g glattes Mehl
75 g geriebene Haselnüsse
50 g Staubzucker
25 g Kakao
125 g kalte Butter
3 EL Milch

Glasur und Deko:
130 g gehackte, dunkle Kuvertüre
1 EL Kokosfett
50 g Krokant

Weiters: Mehl

© GUSTO/Barbara Ster/Charlotte Cerny

Zubereitung: Für den Teig Mehl, Nüsse, Zucker, Kakao und Butter mit den Fingerspitzen verreiben, bis eine bröselige Masse entsteht. Milch zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten kalt stellen.

Rohr auf 180 °C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und ca. 20 g schwere Stücke abstechen. Teigstücke zu Kipferln formen und auf die Bleche legen. Kipferl nacheinander im Rohr (mittlere Schiene) ca. 11 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Für die Glasur Kuvertüre und Kokosfett über einem Wasserbad schmelzen. Kipferlenden zuerst in die Kuvertüre tunken, gut abtropfen lassen und dann in den Krokant tunken.

Auf Backpapier trocknen lassen. Kipferl in einer Blechdose aufbewahren.

Mohn-Powidl- Kekse

Zutaten für ca. 25 Stück:
250 g glattes Mehl
60 g Staubzucker
50 g gemahlener Mohn
1 Dotter
150 g weiche Butter
100 g Powidl

Weiters: Mehl Staubzucker

© GUSTO/Barbara Ster/Charlotte Cerny

Zubereitung: Mehl, Zucker, Mohn, Butter und Dotter glatt verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Rohr auf 180 °C vorheizen. Backbleche mit Backpapier belegen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Scheiben (Ø 5 cm) ausstechen. Aus der Hälfte der Scheiben einen kleinen Stern ausstechen. Scheiben auf die Bleche legen und nacheinander im Rohr (mittlere Schiene) ca. 10 Minuten backen.

Herausnehmen und abkühlen lassen. Kekse mit Powidl bestreichen, zusammensetzen und mit Staubzucker bestreuen. In einer Keksdose aufbewahren.

Kokosbäumchen

Zutaten für ca. 25 Stück:
200 g Kokosflocken
1 Prise Salz
2 Eiklar
150 g Kristallzucker
Schale von 1 Biolimette (abgerieben)

Glasur: 100 g dunkle Schokolade

© GUSTO/Theresa Schrems/Bernadette Wörndl

Zubereitung: Rohr auf 150 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen.

Alle Zutaten bis auf die Kuvertüre vermengen. Aus je 1 EL Masse kegelförmige Bäumchen formen und auf das Backblech setzen.

Kokosbäumchen im Rohr (mittlere Schiene) hell backen (ca. 12 Minuten), herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Glasur Schokolade kleinhacken und über Wasserdampf schmelzen. Böden der Bäumchen in die Schokolade tauchen, abtropfen lassen, auf ein Stück Backpapier legen. Schokolade fest werden lassen.

Haselnussbusserl

Zutaten für ca. 32 Stück:
4 Eiklar
200 g Kristallzucker
150 g geriebene Haselnüsse

Creme:
80 g weiche Butter
80 g Staubzucker
150 g geschmolzene, dunkle Kuvertüre

© GUSTO/Barbara Ster/Charlotte Cerny

Zubereitung: Rohr auf 150 °C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen. Eiklar aufmixen und den Zucker teelöffelweise zugeben. Masse zu steifem Schnee schlagen und die Haselnüsse unterheben. Masse in einen Dressiersack mit Lochtülle (Ø ca. 1 cm) füllen und Tupfen auf die Bleche dressieren.

Busserl im Rohr (mittlere Schiene) ca. 20 Minuten trocknen lassen. Nach der Hälfte der Backzeit die Bleche tauschen, damit die Busserl gleichmäßig gebacken werden. Rohr ausschalten und die Busserl darin auskühlen lassen.

Für die Creme Butter und Zucker schaumig mixen und die Kuvertüre unterrühren. Creme in einen Dressiersack mit kleiner Sterntülle füllen und auf die Hälfte der Busserl dressieren. Restliche Busserl darauf setzen. Haselnussbusserl in eine Dose füllen und an einem kühlen Ort aufbewahren.

Nougat-Baiserstangerl

Zutaten für ca. 35 Stück:
3 Eiklar (ca. 150 g)
150 g Kristallzucker
150 g Staubzucker
1 Prise Salz
50 g Schokolade
200 g Haselnuss-Nougat

© GUSTO/Theresa Schrems/Bernadette Wörndl

Zubereitung: Rohr auf 170 °C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier belegen.

Eiklar, beide Zucker und Salz vermischen und über Wasserdampf erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Eiweiß-Zuckergemisch in der Küchenmaschine ca. 5 Minuten steif aufschlagen.

Schokolade hacken und im Wasserbad schmelzen. Flüssige Schokolade auf einer Seite in einen Dressiersack (glatte Tülle, ca. 5 mm) fließen lassen. Baisermasse ebenfalls in den Dressiersack füllen, zügig Stangen (ca. 7 cm lang) in Wellenlinien auf das Backblech spritzen. Stangen im Rohr (mittlere Schiene) backen, bis sie sich leicht vom Papier lösen lassen (ca. 12 Minuten). Baisers aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen.

Nougat im Wasserbad schmelzen, in einen Dressiersack mit glatter Tülle füllen und auf eine Hälfte dressieren, mit einem zweiten Baiserstangerl zusammensetzen.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich im News 49/2019. Die Rezepte wurden von Gusto kreiert und zubereitet.