O Palmenbaum! von

Zu Weihnachten
ins Urlaubsparadies

Dem Trubel in wärmere Gefilde entfliehen

Karibik © Bild: Istockphoto.com/Anna_Jedynak

Alle Jahre wieder der gleiche Trubel vor Weihnachten. Um dem zu entkommen, flüchten viele Menschen in den Urlaub. Die einen in die Wärme, die anderen auf eine Hütte in den Bergen. Welche Reiseziele sind wirklich weihnachtsfreie Zone, und bis wohin verfolgen einen "Jingle Bells" und Christkindlmärkte?

1. Namibia

Eine abenteuerliche Jeep-Safari für die ganze Familie

Namibia
© Istockphoto.com/Nikki Bidgood


Rote Sanddünen, riesige Tafelberge, Wüsten und jede Menge Wildtiere: Namibia ist ein optimales Reiseziel für Familien. "Das Land ist sehr kinderfreundlich", sagt Patrice Kragten von Travelkid. "Es ist ein gut entwickeltes und sehr sicheres Land mit einem guten Gesundheitssystem." Auch Probleme mit dem Jetlag hat man kaum, da die Zeitverschiebung im Winter nur zwei Stunden beträgt. Am besten erkundet man das Land per Jeep. Dabei sollten unbedingt die Namib-Wüste und der Nationalpark Etosha besucht werden. Denn dort leben unter anderem Löwen, Elefanten und Zebras. Namibia ist zudem ein optimales Ziel für Weihnachtsverweigerer: "Es gibt hier weder Weihnachtsbäume noch viele Geschenke", sagt Kragten.

2. Rio de Janeiro

Samba, Caipirinha und der größte schwimmende Weihnachtsbaum

Rio de Janeiro
© Istockphoto.com/djuks500


Jedes Jahr wird in Rio de Janeiro der größte schwimmende Weihnachtsbaum aufgestellt. An den Häusern hängen blinkende Lichterketten, und in vielen Geschäften gibt es einen Plastikweihnachtsmann. Da die Weihnachtszeit hier mit der Sommerzeit zusammenfällt, verbringen die Einheimischen den Advent vorzugsweise am Strand. Besonders eindrucksvoll ist auch die Aussicht von Rios Wahrzeichen, dem Zuckerhut, auf den eine Seilbahn führt. Nach einigen Tagen in der Stadt bietet es sich an, eine Rundreise durch Brasilien oder ein paar Tage am Strand anzuhängen. Die Durchschnittstemperatur beträgt im Dezember 28 Grad, das Wasser hat 24 Grad.

3. Kuba

Durch Korallen tauchen und zurück in die Vergangenheit reisen

Havana, Kuba
© Istockphoto.com/Delpixart

Die verfallenden Häuser der Altstadt, die zusammengeflickten Autos, die berühmte Uferpromenade Malecón, wo die Wellen gegen die Kaimauer krachen, das Museo de Revolución, in dem der Mythos um Che Guevara am Leben erhalten wird: Durch Kubas Hauptstadt Havanna zu spazieren, kann sich anfühlen wie eine Zeitreise. Im Süden der Insel liegt die Stadt Cienfuegos, die im 19. Jahrhundert von Franzosen besiedelt war und ihr französisches Flair erhalten hat. Vor der Küste von Cienfuegos finden sich eindrucksvolle Korallenriffe. Weihnachten ist im sozialistischen Kuba erst seit 1998 auf Bitte des damaligen Papstes Johannes Paul II. wieder "erlaubt".

4. Madeira

In Funchal feiert die Stadt am 23. Dezember ein gemeinsames Fest

Madeira
© Istockphoto.com/Juergen Sack

Beinahe tausend Kilometer von der Küste Portugals entfernt liegt die Blumeninsel Madeira im Atlantischen Ozean. Im Norden befindet sich das Städtchen Santana, berühmt für seine kleinen strohgedeckten Häuser, deren Dächer bis zum Boden reichen. Oberhalb der Hauptstadt Funchal liegt die Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte. Hinauf geht es zu Fuß oder per Seilbahn, hinunter kann man mit einem traditionellen Korbschlitten fahren. Der bewältigt in zehn Minuten rund 300 Höhenmeter - mit fast 50 km/h. Eine Besonderheit vor Weihnachten ist die Marktnacht am 23. Dezember. An dem Tag hat der Mercado dos Lavradores die ganze Nacht geöffnet, es gibt regionale Spezialitäten, und die ganze Stadt feiert gemeinsam.

5. Thailand

Traumstrände und kleine Buchten, die nur mit dem Boot erreichbar sind

Thailand
© iStockphoto-com

Sonne, Traumstrände, türkisfarbenes Wasser und Temperaturen um die 30 Grad machen den Südwesten Thailands im Winter zu einem beliebten Urlaubsziel. Wer Party machen will, ist am Patong Beach auf der Halbinsel Phuket gut aufgehoben. Dort gibt es Hunderte Restaurants, Bars und Nachtclubs. In der Provinz Krabi haben Wind und Wellen im Lauf von Jahrmillionen aus dem Kalkstein unzählige Höhlen, Buchten und bizarre Felsformationen geschaffen. Einige Strände - wie auf der Insel Phi Phi - sind nur per Boot erreichbar. Obwohl die meisten Thailänder Buddhisten sind, haben sie Weihnachten "adoptiert". In Bangkok dominiert bombastischer Kitsch, am Strand reicht oft eine Lichterkette um die Palmen.

6. Turracher Höhe

Wenn der Pistenbutler fast alle Wünsche erfüllt, hat das Christkind Pause

Turracher Höhe
© Turracher Ho¨he Marketing/Attisani

Skifahren ist wunderschön, wenn nicht nur das Wetter passt, sondern einem auch alles nachgetragen wird, im richtigen Moment kulinarische Tröstungen gereicht werden und in der Hütte der Kachelofen knistert. Diese Wünsche ans Christkind erfüllt im Skigebiet Turracher Höhe der Pistenbutler, dessen Service bei ausgewiesenen Hotels inkludiert ist. Wer den guten Geist für sich allein haben will, kann ihn gegen Aufpreis buchen. Um Weihnachten gibt's in den Hotels eine Christkindlpauschale mit Galadinner und besinnlicher Adventstunde in der Bergkirche. Wer den Festtagen nicht entrinnen, sondern die volle Packung Weihnachten will, ist da richtig.

7. Miami

Kunst, Partys und Weihnachtskitsch in Floridas Trendmetropole

Miami
© Istockphoto.com/FotoMak


Lange nur als Ausgangspunkt für Kreuzfahrten bekannt, hat sich Miami zur angesagten Lifestyle-Metropole gewandelt. Neben ihren berühmten Stränden lockt die Stadt auch mit dem in den 1930er-Jahren erbauten Art-déco-Viertel. Sehenswert ist das aufstrebende Viertel Wynwood, wo Graffitikünstler aus der ganzen Welt die Mauern der Häuser in eine gigantische, knallbunte Outdoor-Galerie verwandelt haben, oder Little Havana, das Zentrum der amerikanisch-kubanischen Kultur, mit seinen Cafeterias und Bars, aus denen sogar tagsüber Livemusik dringt. Wie jede andere amerikanische Großstadt glitzert und funkelt auch Miami zur Weihnachtszeit, in den unzähligen schicken Clubs der Stadt jagt eine Party die andere.

8. Lappland

Dort, wo der Weihnachtsmann wirklich wohnt

Aurora Borealis
© Istockphoto.com/Eerik

Viel Schnee, unglaubliche Stille und Tage, an denen die Sonne nie aufgeht: "Es herrscht eine ganz eigene, unbeschreibliche und faszinierende Stimmung", sagt Tina Lang von Fintouring. Besonders schön anzuschauen sind die Polarlichter. Auch ein Besuch beim Weihnachtsmann, der in der Nähe von Rovaniemi wohnt, darf nicht fehlen. Wer es abenteuerlich mag und körperlich fit ist, kann auch an einer Hunde- oder Motorschlittentour teilnehmen. Die Temperaturen können im Dezember bis auf minus 20 Grad sinken. Gänzlich neu einzukleiden braucht man sich dennoch nicht: Die meisten Reiseveranstalter stellen für Touren Bekleidung zur Verfügung.

9. Karibik

Mit dem Schiff kreuz und quer durch die Inselwelt der Antillen

Karibik
© Istockphoto.com/doodah_stock

Guadalupe, Martinique, Dominica, Barbados: Schon die Namen dieser karibischen Inseln klingen wie Musik. Sie verheißen blaues Meer, weiße Sandstrände und Kokospalmen. Kennenlernen kann man die Inselwelt der Antillen an Bord eines Kreuzfahrtschiffs. Unterwegs kann man schnorcheln, wobei sich Delfine und Wale gern blicken lassen; bei Landgängen kann man durch die dominikanische Hauptstadt Santo Domingo spazieren, die von Columbus' Bruder gegründet wurde und als eine der schönsten der Karibik gilt, oder auf Dominica im Regenwald zu heißen Quellen wandern. Und zu Weihnachten stößt man an Bord mit einem Glas karibischem Rum an.

10 Kanarische Inseln

Frühlingsstimmung zu Weihnachten und eine Krippe aus Sand

Kanarische Inseln
© Istockphoto.com/RossHelen

Den Beinamen "Inseln des ewigen Frühlings" tragen die Kanaren nicht ohne Grund. Auch im Winter hat es dort meist etwas mehr als 20 Grad, die Wassertemperatur liegt nur knapp darunter, wobei die Südküsten sonniger sind als die nördlichen. Das ist zwar etwas kühl zum Baden, aber die Inseln bieten mehr als Sandstrand und Meer. Zu entdecken gibt es etwa die vulkanische Landschaft rund um den Pico del Teide auf Teneriffa, mit 3.718 Metern der höchste Berg Spaniens, zahlreiche Wanderrouten auf der grünen Insel La Palma, das bunte Städtchen Puerto de Mogán auf Gran Canaria oder den historischen Kern von Las Palmas. Dort wird auf dem Strand Las Canteras jedes Jahr eine riesige Weihnachtskrippe aus Sand erbaut.

11. Osterinsel

Wie Weihnachten und Ostern zusammen: eine Reise in die Südsee

Chile Osterinseln
© Istockphoto.com/anharris

Weihnachten auf der Weihnachtsinsel wäre natürlich passender, doch für das im Indischen Ozean gelegene Eiland gilt derzeit: schlechte Reisezeit. Also lieber auf die Osterinseln. "Das Klima, die Kultur, um die sich viele Mythen ranken, die abgeschiedene Lage der Insel und die faszinierenden Steinfiguren lassen vielleicht kein 'Weihnachtsgefühl' aufkommen", sagt Anja Bacher von Dertour. "Kirchgang und Weihnachtsessen gibt es aber auch. Allerdings werden in der Kirche Lieder mit Südseeflair von einer Band gespielt." Und wann ist die beste Reisezeit für die Weihnachtsinsel? Richtig, dorthin fährt man am besten zu Ostern.

12. Urlaub auf einer Hütte

Ruhe, Romantik und die Skipiste direkt vor der Haustüre

Ski-Hütten
© Istockphoto.com/Lachlan Currie

Den Trubel der Stadt hat man hinter sich gelassen, im Kamin brennt ein Feuer, und Skipiste oder Rodelbahn sind auch nicht weit weg. Die Feiertage in einer verschneiten Hütte in den Bergen zu verbringen, verspricht Idylle. Obwohl viele Quartiere schon monatelang im Voraus ausgebucht sind, gibt es in den meisten Bundesländern noch verfügbare Unterkünfte, etwa auf www.huetten.com oder www.almliesl.com. Bedenken, das Weihnachtsessen in einem Holzofen kochen oder die Getränke draußen vor der Tür im Schnee einkühlen zu müssen, braucht man nicht zu haben: Die meisten Hütten sind ausgestattet wie Appartements.

Kommentare