Weihnachten am Airport? Tausende Passagiere warten auf Flug nach Hause

Leichte Entspannung nach Schneechaos in Europa Flugbetrieb in London, Frankfurt, Paris und Brüssel

Nach dem Schneechaos auf Europas Flughäfen entspannt sich die Lage zusehends: Der Flughafen in Frankfurt hat seinen Betrieb wieder aufgenommen und auch in Brüssel, Paris und London herrscht wieder eingeschränkter Flugbetrieb. Dennoch sitzen aufgrund zahlreicher Flugausfälle europaweit immer noch mehrere tausend Passagiere auf den Flughäfen fest und viele von ihnen, darunter auch einige Österreicher, werden den Heiligen Abend wohl am Flughafen anstatt bei ihren Liebsten zu Hause verbringen müssen.

Mittlerweile sind in Frankfurt zwar wieder alle Startbahnen frei, aber der Passagierrückstau konnte noch nicht behoben werden. Rund 3.500 Passagiere sind infolge der zahlreichen Flugausfälle und Verspätungen am Flughafen in Frankfurt gestrandet. Die Versorgung der Fluggäste sei gewährleistet, wie die Fraport AG versichterte: "Unsere Servicekräfte verteilen Snacks und Getränke für die Fluggäste."

Auf sämtlichen Start- und Landebahnen herrscht wieder reges Treiben. "Aktuell sind alle drei Bahnen am Frankfurter Flughafen schnee- und eisfrei. Ziel ist es, schnellstmöglich wieder in einen geregelten Flugbetrieb überzugehen", erklärte ein Fraport-Sprecher.

Rückkehr zum regulären Betrieb
Auch die Fluglinie Lufthansa ist aufgrund der positiven Wetterprognosen zuversichtlich, dass eine Rückkehr zum regulären Flugbetrieb bald wieder möglich sein wird. Bis auf Ziele, die aufgrund von schlechten Wetterbedingungen nicht uneingeschränkt angeflogen werden können, sollen heute alle internationalen Flüge durchgeführt werden, wie die Airline bestätigte.

Chaos auch bei Bus und Bahn
Auf innerdeutschen Strecken kann es laut Lufthansa noch zu vereinzelten Flugausfällen kommen. Die Airline forderte Reisende auch weiterhin dazu auf, alternative Beförderungsmittel, wie Bahn und Bus, zu benutzen - sofern möglich. Denn auch diese Transportmöglichkeiten sind bereits ausgebucht.

Warten in London-Heathrow
Auch am größten europäischen Flughafen London-Heathrow sitzen kurz vor Weihnachten noch immer zahlreiche Fluggäste fest. Obwohl der Flugbetrieb mittlerweile wieder eingeschränkt aufgenommen wurde, werden wohl etliche Passagiere Weihnachten nicht zu Hause verbringen können, denn auch Bus und Bahn sind heillos überfüllt, wie britische Medien berichteten. "Ich bin frustriert, im Namen all jener, die betroffen sind, dass es so lange gedauert hat, die Situation zu verbessern", sagte Premier David Cameron bei einer Pressekonferenz in der Downing Street.

Passagierin: "Es ist ein Albtraum"
Ärger und Frustration machte sich auch unter den gestrandeten Passagieren in Heathrow breit: "Das ist wie ein wahrgewordener Albtraum," sagte eine 19-jährige gestrandete Passagierin gegenüber "BBC". Ein anderer Fluggast möchte endlich heim zu seiner Familie: "Ich habe gerade eine Enkelin bekommen, die ich gerne in den Armen halten möchte", sagte der seit Samstag festsitzende Colin Turner zu "BBC". Die Hoffnung doch noch rechtzeitig zu Weihnachten nach Hause zu kommen, hegen nur mehr die Wenigsten.

Weiterführende Links:

Flughafen London-Heathrow

BBC

Flughafen Frankfurt

Flughafen Wien

(red)