Wegen Oberschenkel-Zerrung: Madrid-Kickerstar Ronaldo bis zu drei Wochen out

WM-Teilnahme für Brasilianer aber nicht in Gefahr

Der in der Krise befindliche spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid muss bis zu drei Wochen auf den brasilianischen Weltmeister Ronaldo verzichten. Der 29-jährige Stürmer zog sich am Samstag beim 1:1-Heimremis gegen Real Sociedad, bei dem der Brasilianer sein 100. Tor für Real erzielt hatte, einen Muskelfasereinriss im rechten Oberschenkel zu. Das gaben die Madrilenen am Montag bekannt.

Um seine Teilnahme an der WM im Juni und Juli muss Ronaldo den Angaben zur Folge nicht bangen. Der zuletzt wieder in Form gekommene Schützenkönig der WM 2002 in Japan/Südkorea peilt in Deutschland die Bestmarke des Deutschen Gerd Müller an. Zwei Treffer fehlen dem Brasilianer (insgesamt 12 WM-Tore) noch auf den Führenden der ewigen WM-Schützenliste (14).

Ronaldo ist trotz mehrerer Verletzungen mit 14 Saisontoren Topscorer der "Königlichen", denen eine neuerliche Spielzeit ohne Titel bevor steht. Derzeit liegt Real elf Punkte hinter Meister FC Barcelona auf dem zweiten Tabellenplatz, im Cup und in der Champions League ist der Hauptstadtklub bereits ausgeschieden.
(apa/red)