Fakten von

Wegen Mordversuchs: Zehn Jahre Haft für 29-Jährigen in Vorarlberg

Ging im vergangenen Oktober mit Messer auf 28-jährigen Mann los

Wegen versuchten Mordes ist ein 29-jähriger Pakistaner am Dienstag am Landesgericht Feldkirch zu einer Haftstrafe von zehn Jahren verurteilt worden. Sechs der acht Geschworenen hielten den Mann für schuldig, im vergangenen Oktober einen 28 Jahre alten Afghanen mit sieben Messerstichen in Tötungsabsicht lebensbedrohlich verletzt zu haben. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Aufgrund der Unbescholtenheit des Angeklagten siedelte der Schwurgerichtshof die Freiheitsstrafe beim gesetzlichen Mindestmaß von zehn Jahren an. Warum der Streit in einer Wohnung in Vandans (Bez. Bludenz) dermaßen eskalierte, blieb bis zum Ende der Verhandlung unklar.

Der Angeklagte gestand die Messerstiche ein, bestritt aber jegliche Tötungsabsicht und rechtfertigte sich mit Notwehr. Das Opfer räumte ein, den 29-Jährigen in den Hals gebissen zu haben, aber nur damit dieser von ihm ablasse.

Kommentare