Wayne Rooney von

Magische Haarpracht

Englands Teamtrainer Capello weiß, warum der Stürmer derzeit so gut drauf ist

Wayne Rooney - Magische Haarpracht

Fünf Tore in drei Liga-Spielen - ganz England staunt über die Super-Form von ManUnited-Stürmer Wayne Rooney. Jetzt erwartet sich Englands Nationaltrainer Fabio Capello, dass der 25-Jährige nach fast einem Jahr Torsperre nun endlich auch wieder für die "Three Lions" trifft. Das Erfolgsrezept des 25-Jährigen hat er jedenfalls schon herausgefunden: "Wahrscheinlich ist es die Haartransplantation, die ihm neue Frische verliehen hat", scherzte der Italiener vor dem heutigen EM-Qualifikationsspiel in Bulgarien.

Rooney hatte sich Anfang Juni überraschend neue Haare transplantieren lassen. "Ich drohte, mit 25 kahl zu werden. Warum nicht?", begründete der Star-Fußballer seine Entscheidung.

Haarpracht hat auch Nachteile
Die neue Haarpracht hat offenbar eine magische Wirkung auf Rooney. "Er sieht wirklich glücklich aus und ist anders drauf als sonst. Das freut mich. Wahrscheinlich hat es was mit den Haaren zu tun", meinte Capello vor Journalisten im Trainingscamp der Engländer in Watford. Auch Rooney bestätigte, dass er durch die neue Frisur neues Selbstvertrauen getankt habe. Aber die Haare bringen auch Nachteile mit sich: "Ich verbringe jetzt mehr Zeit vor dem Spiegel."

Haare hin oder her - gegen Bulgarien erwartet sich Capello einen ähnlich starken Rooney wie beim 8:2-Kantersieg gegen Arsenal am vergangenen Sonntag: "Er hat in letzter Zeit oft getroffen, allein gegen Arsenal dreimal. Das ist eine wunderbare Medizin für einen Stürmer."