Was bereitet uns die tiefsten Sorgenfalten? Furcht vor Krankheit und Pensionskürzung

Umweltthemen lassen uns hierzulande ziemlich kalt Studie über die Zukunftsängste der Österreicher

Was bereitet uns die tiefsten Sorgenfalten? Furcht vor Krankheit und Pensionskürzung © Bild: APA/DPA/Berg

Schwere Krankheiten und die Kürzung staatlicher Leistungen - das sind die größten Zukunftsängste der Österreicher. Die am Dienstag veröffentlichte "Generali-Zukunftsstudie 2009" zeigte teils dramatische Veränderungen. Zum Beispiel haben Umweltthemen angesichts der Wirtschaftskrise stark an Bedeutung eingebüßt. Insgesamt sind 1.200 Personen befragt worden.

Stand etwa 2005 noch die Angst vor globaler Umweltverschmutzung an der Spitze der Existenzängste (61 Prozent), so rangiert dieses Risiko vier Jahre später nur noch auf Platz elf (36 Prozent). Auch die Bedrohung durch die Auswirkungen des Klimawandels wird mittlerweile bei weitem nicht mehr so dramatisch empfunden und rutschte von Platz vier (58 Prozent) auf zwölf (36 Prozent).

Was den Österreichern am meisten Kopfzerbrechen bereitet, ist die Angst vor einer schweren Erkrankung (58 Prozent). Dadurch fühlen sich die Menschen in diesem Land am stärksten bedroht, während sie 2005 diese Gefahr erst an sechster Stelle (54 Prozent) genannt haben.

Auch die Angst vor einer Kürzung der staatlichen Pension ist heute gravierender ausgeprägt als noch vor vier Jahren. Rangierte diese Befürchtung damals nur auf Platz fünf, so sehen sich die Österreicher nunmehr dadurch am zweitstärksten bedroht. Die Kürzung von Sozialleistungen und staatlichen Gesundheitsleistungen wird nahezu unverändert befürchtet.

Massiv gestiegen ist die Sorge um die Sicherheit des Eigentums - sowohl durch Einbrüche als auch durch Naturgewalten. 2005 lag die Angst vor einem Einbruch oder Diebstahl auf Platz 17, vier Jahre später bereits auf Platz sieben. Deutlich höher (von Platz 18 auf neun) wird das Risiko eingeschätzt, dass es zu einer Vernichtung von Eigentum durch Brand oder Naturkatastrophen kommen könnte. (apa/red)

Kommentare

Kein Wunder... Kein Wunder dass die Leute große Angst vor schlimmen Krankheiten haben! Hey! Statt der Glotze mal ein wenig Radfahren oda laufen und statt dem MCi öfter Gemüse etc dann muss man nicht ständig mit dieser Angst leben dass man morgen an Herzpatschn kriegt... Das mit der Kürzung der staatlichen Leistungen wird passieren - Wieso - Weil Ich Hellseher bin darum!!

Seite 1 von 1