Was kann man mit 700 Mrd. Dollar machen?
Aids-Medikamente für mehr als 46 Jahre

Was die gigantische Summe abdecken könnte

Die gigantische Summe von 700 Mrd. Dollar (475 Milliarden Euro) soll das umstrittene Rettungspaket des amerikanischen Finanzministers für die US-Wirtschaft kosten. Was man mit dieser Summe sonst alles finanzieren könnte:

- 6,8 Jahre österreichische Staatsausgaben (im Jahr 2008: 69,9 Mrd. Euro)

- die Gesamtschulden der Republik Österreich (derzeit rund 165 Mrd. Euro) könnten rund 2,9 mal zurückbezahlt werden

- rund 365 Jahre lang könnte in den Neubau und in die Instandhaltung von Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen investiert werden (Investitionsvolumen der Asfinag 2008: 1,3 Mrd. Euro)

- fast zehn Jahre Kampf gegen Hunger und Armut in Afrika. Laut UN-Generalsekretär Ban Ki Moon sind auf dem Kontinent jährlich 72 Mrd. Dollar Entwicklungshilfe erforderlich

- knapp 16 Jahre Schutz für sämtliche Urwälder der Erde. Greenpeace gibt die Kosten für ein Jahr Abholzungs-Stopp inklusive nachhaltiger Entwicklung der betroffenen Regionen mit 30 Milliarden Euro an

- ausreichend Aids-Medikamente für mehr als 46 Jahre. Laut Ärzte ohne Grenzen sind derzeit weltweit zehn Millionen Menschen auf die sogenannte antiretrovirale Therapie angewiesen. Diese kostet je nach Land bis zu 1.500 Dollar pro Jahr und Patient

- bereits ein Vierhundertfünfundsiebzigstel der Summe würde ausreichen, um allen Malaria-Opfern eines Jahres ein imprägniertes Moskitonetz zur Verfügung zu stellen (laut der Weltgesundheitsorganisation stecken sich jährlich etwa 250 Millionen Menschen an, 880.000 sterben, die meisten sind jünger als fünf Jahre). (apa/red)