War Ronaldinho verletzt oder betrunken?
Rätsel um Gesundheitszustand des Stürmers

Mediziner fanden keine Verletzung beim Barca-Star Spanische Medien: "Barcelona stellt Ronaldinho bloß"

War Ronaldinho verletzt oder betrunken?
Rätsel um Gesundheitszustand des Stürmers © Bild: AP/Fernandez

Der Gesundheitszustand von Barcelona-Fußballstar Ronaldinho gibt Rätsel auf. Der Brasilianer war beim 2:2-Remis in Almeria laut Trainer Frank Rijkaard "wegen einer Verletzung" nicht im Aufgebot der Katalanen gestanden. Nach Medienberichten sei Ronaldinho aber in der Vorwoche angetrunken zum Training erschienen und deshalb aus dem Kader geworfen worden.

Nun erklärte Barcas medizinischer Betreuerstab, dass Ronaldinho nicht verletzt sei, aber derzeit ein spezifisches Programm zur Genesung von gesundheitlichen Problemen durchläuft. Ronaldinho hatte das Training nach nur sechs Minuten abgebrochen.

Die Ursache wurde in die langanhaltenden Probleme des 27-Jährigen mit den Adduktoren im rechten Bein vermutet. Eine Untersuchung hat aber gezeigt, dass weder eine Muskel-, noch eine Sehnenverletzung vorliegt. Das gab der medizinische Betreuerstab auf der Vereinshomepage bekannt.

Hat Rijkaard Vertrauen verloren?
"Der FC Barcelona stellt Ronaldinho bloß", schrieb die Sportzeitung "El Mundo Deportivo". Das Konkurrenzblatt "Sport" richtete an den Brasilianer die Frage: "Wen willst Du an der Nase herumführen?". Nach Angaben der Zeitung hat Rijkaard jedes Vertrauen in den Star verloren.

Ronaldinhos Comeback wird bei Barca frühestens im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Schalke 04 am 1. April erwartet. Am Mittwoch fehlt den Katalanen im Cup-Halbfinal-Rückspiel in Valencia außerdem der Portugiese Deco, der an einer Wadenzerrung laboriert.

(apa/red)

JETZT WETTEN MIT HAPPYBET!
Click!