Wallner versucht sein Glück in Griechenland:
Unterschreibt bei Apollon Kalamaris bis '09

Stürmer kommt ablösefrei von Schotten-Klub Falkirk Neuer Verein als Tabellenvorletzter im Abstiegskampf

Wallner versucht sein Glück in Griechenland:
Unterschreibt bei Apollon Kalamaris bis '09 © Bild: APA/Artinger

Der ehemalige österreichische Fußball-Nationalspieler Roman Wallner hat sein missglücktes Schottland-Engagement beendet. Der 25-jährige Stürmer wechselt ablösefrei vom schottischen Erstligisten Falkirk, der ihn zwischenzeitlich an den Zweitligisten Hamilton verliehen hatte, nach Griechenland zu Apollon Kalamarias. Wallner unterschrieb für eineinhalb Jahre beim Club aus Saloniki. Das gab sein neuer Arbeitgeber auf seiner Website bekannt.

Apollon Kalamarias steckt nach 17 Runden als Tabellenvorletzter mitten im Abstiegskampf. Neben Wallner, der sein bisher letztes von insgesamt 23 Länderspielen im September 2006 gegen Venezuela (0:1) bestritten hatte, spielen mit ÖFB-Teamkapitän Andreas Ivanschitz (Panathinaikos Athen) und Mario Hieblinger (Ergotelis) sowie den Torhütern Jürgen Macho (AEK Athen) und Michael Gspurning (Xanthi) vier weitere Österreicher in Griechenland.

Wallner hatte zuletzt einige Probetrainings in Griechenland absolviert, ehe er sich mit Falkirk auf eine einvernehmliche Auflösung seines bis Sommer laufenden Vertrages einigte. "Er hatte im Moment nur geringe Chancen, sich einen Stammplatz zu erkämpfen", erklärte Falkirk-Trainer John Hughes. Tatsächlich war Wallner bei Falkirk seit Sommer nur zweimal eingewechselt worden. Davor hatte der Stürmer zwei Jahre bei der Wiener Austria gespielt. (apa/red))

JETZT WETTEN MIT HAPPYBET!
Click!