Wacker Innsbruck von

Bea und Burgic dürfen gehen

Verträge werden nicht verlängert. Prudlo: "Ist uns nicht leicht gefallen"

Wacker Innsbruck - Bea und Burgic dürfen gehen © Bild: GEPA/Krauss

Der Bundesligaclub Wacker Innsbruck wird die im Juni auslaufenden Verträge des spanischen Verteidigers Inaki Bea und des slowenischen Offensivspielers Miran Burgic nicht verlängern. Das gab der Verein am Montag bekannt.

"Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Beide sind hervorragende Fußballer mit Charakter und haben einen großen Anteil daran, dass der FC Wacker Innsbruck sich wieder in der Bundesliga etablieren konnte", sagte Sportdirektor Oliver Prudlo in einer Vereins-Aussendung.