Wacker Innsbruck von

Club feiert 100. Geburtstag

Wacker feiert 2:0-Sieg über den HSV. Legendenspiel am Tivoli endet mit 5:5.

Hansi Müller und Nestor Raul Gorosito beim Spiel der Legenden zur 100 Jahr-Feier des FC Wacker Innsbruck © Bild: APA/Robert Parigger

Der österreichische Fußballclub FC Wacker Innsbruck hat am Freitagabend seinen 100. Geburtstag gefeiert. Zum Auftakt gab es vor 7.000 Zuschauern im Tivolistadion, dem traditionellem "Wohnzimmer" der Schwarz-Grünen, ein Legendenspiel, in dem sich die "Legionäre" und die "Tiroler" 5:5 trennten. Danach gab es einen verdienten 2:0-Sieg gegen den HSV.

Roland Kirchler und Radoslav Gilewicz beim Spiel der Legenden zur 100 Jahr-Feier des FC Wacker Innsbruck
© APA/Robert Parigger "Tiroler" Kirchler gegen "Legionär" Gilewicz

Im Legendenspiel zeigten unter anderem der ehemalige deutsche Superstar Hansi Müller, der Argentinier Pipo Gorosito oder auch der Pole Radoslav Gilewicz, dass sie nichts von ihrem Können eingebüßt haben. Die von Wacker-Legende Kurt Jara, der mit Innsbruck nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainer Meister geworden war, betreute "einheimische" Truppe holte gegen die "Legionäre" unter Josef Hickersberger einen 2:5-Rückstand auf und glich sogar noch aus. Die Tore für die "Legionäre" erzielten Gilewicz (2), Walter Schachner (2) und Vaclav Danek. Bei den "Tirolern" war Markus Scharrer mit drei Treffern erfolgreichster Schütze.

Verdienter Sieg gegen den HSV

Im Hauptspiel am Abend, mit dem symbolischen Spielbeginn 19.13 Uhr, trat der FC Wacker als zehnfacher österreichischer Meister gegen den Hamburger SV, sechsmal Titelträger in Deutschland, an. Die Innsbrucker feierten ihren "Hunderter" auf dem Tivoli mit einem verdienten 2:0-(1:0)-Sieg der Kampfmannschaft gegen den deutschen Bundesliga-Club Hamburger Sport-Verein. Fast 7.000 Zuschauer wohnten den Feierlichkeiten bei.

Sebastian Siller und Rafael Van der Vaart bei einem Freundschaftsspiel zwischen FC Wacker Innsbruck und dem Hamburger SV zur 100 Jahr-Feier.
© APA/Robert Parigger Sebastian Siller im Duell mit HSV-Star Rafael van der Vaart

Bei den Gästen, die direkt vom Flughafen gekommen waren und ein viertägiges Trainingslager in Mayrhofen absolvieren, bot HSV-Trainer Thorsten Fink seinen Superstar Rafael van der Vaart von Beginn an auf. Es fehlten aber die verletzten Nationalspieler Rene Adler und Dennis Aogo.

Die in Jubiläumsdressen angetretenen Innsbrucker waren zunehmend spielbestimmend. In der 43. Minute traf Roman Wallner folgerichtig aus 15 Metern zum 1:0 für Wacker. Kurz nach der Pause war es ein Zuspiel von Wallner, das Wernitznig zum 2:0 nutzte (49.). Hamburg wechselte viel, aus einem Konter in der 90. Minute wäre beinahe noch der dritte Treffer für die Gastgeber durch Kuen gefallen.

Kommentare