Fakten von

Vranitzky hört bei Club der
Freunde des Nationalteams auf

Legt nach 30 Jahren sein Amt als Präsident des Clubs zurück

Franz Vranitzky legt nach 30 Jahren sein Amt als Präsident des "Club der Freunde der Nationalmannschaft" zurück. Das gab der ehemalige österreichische Bundeskanzler (SPÖ) am Freitagabend bei der Jahresabschlussfeier des österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB) in Wien bekannt.

Vranitzky hat im Juni 1986 dieses Ehrenamt als damaliger Finanzminister übernommen und blieb dem ÖFB-Team auch als Bundeskanzler (1986 bis 1997) treu. "Ich bitte zu geloben, dieser Nationalmannschaft weiter beizustehen", gab er den Club-Mitgliedern und dem noch nicht bekannten Nachfolger als Wunsch für die Zukunft mit.

Vranitzky, der nächstes Jahr 80 Jahre alt wird, erhielt als Dank für seine jahrzehntelange Unterstützung von ÖFB-Präsident Leo Windtner ein Trikot mit den Unterschriften der Teamspieler.

Kommentare