Aufreger von

Strache klagt die "Vorstadtweiber"

FPÖ-Chef immer noch wütend über "schwul"-Aussage - nun zieht er vor Gericht

Strache schreit © Bild: APA/RUBRA

Nach seiner erzürnten Aschermittwochsrede schlägt FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache weiter um sich. Nachdem er bei der ORF-Serie „Die Vorstadtweiber“ in einem Untertitel als schwul bezeichnet wurde klagt der Politiker nun dagegen.

THEMEN:

„In Deutschland der Westerwelle oder dieser Berliner Bürgermeister. Oder bei uns der Strache. Die sind doch alle schwul und stehen dazu.“ Diese Aussage bei den Wiener Vorstadtweibern, die derzeit dem ORF Traumquoten bescheren wurde aus der Serie gestrichen. Jedoch wurde aufgrund Zeitmangels vergessen, den Satz aus auch den Untertiteln für Gehörlose zu nehmen und so wurde dieser letzte Woche ausgestrahlt – und sorgt seither für große Aufregung. Auch beim FPÖ-Chef selbst.

"Geschädigt"

Strache fühlt sich durch diese Aussage und falsche Behauptung „geschädigt“, wie „heute.at“ in Bezug auf Straches Anwalt Michael Rami berichtet. Sein Mandant sei nicht homosexuell und auch wenn, sei dies nicht relevant, da die sexuelle Orientierung ohnehin den höchstpersönlichen Lebensbereich betreffe – und dieser sei privat, erklärt Rami.
Dennoch will der FPÖ-Chef nun vor Gericht ziehen und die Sache klar stellen, da damit angeblich „seine Rechte verletzt“ worden seien. Er erhofft sich einen Widerruf vom ORF. Es könnte jedoch ein Kampf gegen Windmühlen werden für den FPÖ-Chef, denn inzwischen bezeichnete ihn auch das Komiker-Duo Stermann/Grissemann als schwul.

Kampf gegen Nazar

Ebenso geht Strache derzeit gegen eine weitere – wirkliche – Beschimpfung vor: Rapper Nazar bezeichnete den FP-Chef als „Hurensohn“. Dafür handelte er sich schon eine Klage ein, doch diese dürfte den Musiker erst richtig angeheizt haben, denn er legte nach und schrieb über Strache auf Facebook als „Uhrensohn“. Eine Reaktion der FPÖ dazu steht allerdings noch aus.

Kommentare

wie heißt es beim Kaisermühlen Slang : Nudlaug bleibt nudlaug

Loonix melden

Wieso ist diese Memme plötzlich so weinerlich? Austeilen kann er ja auch, auch viele Falschaussagen und Lügen darunter. Aber mit dem einstecken hat er´s nicht so. Heulsuse dämliche.

christian95 melden

Kein anderer Politiker, ob Rot, Schwarz, Grün, NEOS oder Stronach wird so oft beschimpft wie HC.
Wer das erwähnt ist sogleich "ein Nazi".

Nudlsupp melden

Das stimmt einfach nicht. Fakt ist, kaum ein Politiker beleidigt andere Menschen so oft die HC und seine Mannen. Ich habe noch nie erlebt, daß jemand Nazi genannt wurde, weil er meinte, daß HC zu oft im Fernsehen beleidigt wurde. Eigenartig wie stark die F beim austeilen, aber wie zimperlich die F beim einstecken ist.

Vielleicht lernt er ja jetzt, wie es ist, wenn man anderen ungerechtfertigte Dinge nachsagt. Aber ob da nicht schon Hopfen und Malz verloren ist?

Nicolay melden

Haha, da sieht man wieder, das männliche Selbstvertrauen und die Maskulinität von einem einzigen kleinen Untertitel ins Wanken gekommen. Jedem anderen wäre das doch komplett wurscht. Bis er jetzt den Wirbel gemacht hat, hat das sicher kein Mensch überhaupt mitbekommen. So blöd muss man erst einmal sein. LOL

Nudlsupp melden

Der Rechtsstaat zeichnet sich nun mal dadurch aus, daß jeder sein Recht einklagen kann. So kann auch ein Demagoge, dessen Politstil die Verunglimpfung anderer ist, selbst wegen Verunglimpfung klaren. In der Sache hat er vollkommen Recht, das sage ich als ausgewiesenere HC-Gegner, wäre er jedoch anständig, würde er dann aber auch seine polittischen Aussagen künftig besser abwägen und....

Nudlsupp melden

auf die Verunglimpfungen anderer ebenfalls verzichten. Aber dieser Wunsch ist wohl wie das Rufen in den Wald hinein.....

Nicolay melden

Sorgen hat der...unglaublich. Was ist an einer sexuellen Orientierung bitte "schädigend"? Weiß eh jeder, dass er auf blutjunge, blonde Discohasen steht, also was solls. Und der will uns was von Effizienz erzählen, haha, so eine Zeitverschwendung und das alles wegen einem einzigen Untertitel den nur gehörlose Menschen die genau die Serie geschaut haben überhaupt gelesen haben!

11223344 melden

aber wehe es wäre ein roter, schwarzer oder gar grüner genannt worden. nada wäre feuer am dach ..........

Frustriert melden

Gar nix wäre am Dach. Überhaupt nix! Die Bevölkerung weiß ohnehin, wer schwul ist und wer nicht. Also was sollen solche haltlosen Behauptungen? Das ist doch wirklich nichts anderes mehr, als die übliche blaue Wehleidigkeit. "Die anderen dürfen mich nicht schief anschauen, aber ich darf auf die anderen hinhacken..." Oder wie?

Zwiegespraech
Zwiegespraech melden

Der Bumsti soll sich nicht so anstellen, heutzutage ist das ja nicht mehr schlimm schwul zu sein. Natürlich macht es kein gutes Bild bei den Burschenschaften.

naklaro melden

da habt ihr euren strache...

Heini Reini
Heini Reini melden

mah geh der HC:) irgendwas muss ja wahr dran sein, so wie der um sich schlägt! war ja beim jörgl auch nix anders, alle haben es gewusst nur er hat glaubt es weiß niemand:)
eigentlich keine zeile mehr wert, ausser du hast uns nicht die wahrheit erzählt!
auf den akademikerball kannst vl.eine schöne robbe ankleiden, denn bist ja eh ka akademiker, nur a pleitier bist und dass hast ja selbst zugebe

Benji melden

Das mit den Untertiteln ist wohl etwas kleinlich, aber ich glaube Hurensohn hört niemand gerne...

Seite 1 von 1