Vorgeschmack auf Sommerreiseverkehr: Stau-Wochenende in ganz Österreich

Grund: Ferienbeginn in 3 deutschen Bundesländern In Wien steigt mit Donauinselfest ein Mega-Event

Am kommenden Wochenende bekommen Autofahrer einen kleinen Vorgeschmack auf die großen Reisewellen in den nächsten Wochen. Ab Freitag starten nämlich in den deutschen Bundesländern Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen die Sommerferien - und in Wien steigt das Mega-Event Donauinselfest.

Deshalb rechnet der ARBÖ bereits am Samstag mit erschwert passierbaren Transitstrecken. Die wahrscheinlichsten Staupunkte am Samstag:

* Westautobahn (A1), zwischen Knoten Steinhäusl und Wien
* Westautobahn (A1), im Großraum Salzburg
* Südautobahn (A2), zwischen Baden und Wien
* Tauernautobahn (A10), vor dem Nordportal des Tauerntunnels
* Inntalautobahn (A13), Richtung Brenner, vor der Mautstelle
Schönberg
* Südosttangente (A23), vor dem Knoten Kaisermühlen und der Ausfahrt
Handelskai
* Fernpaß Bundesstraße (B179), vor dem Lermoosertunnel und dem
Grenztunnel Vils/Füssen
* Verbindung München-Salzburg (A8), vor dem Autobahnkreuz
Inntaldreieck
* Verbindung München-Salzburg (A8), zwischen Bad Reichenhall und
Salzburg
* Brennerautobahn (A22), Richtung Süden, vor der Maustelle
Sterzing/Vipiteno in Südtirol

Wer über das kleine Deutsche Eck fährt, sollte im Bereich Rosenheim Verzögerungen einplanen, warnte der ARBÖ in einer Aussendung. Tipp der Verkehrsexperten: Den Samstag als Reisetag am besten überhaupt meiden. Sollte das nicht möglich sein, sollte man sich mit genügend Proviant und alkoholfreien Getränken sowie Spielzeug für die Kinder auf stundenlange Verzögerungen einstellen. (apa/red)