Ski-Superstar von

Vorfreude bei
Marcel Hirscher

Ski-Superstar - Vorfreude bei
Marcel Hirscher © Bild: REUTERS/Leonhard Foeger

Die Ski-Saison ist zu Ende, doch wirklich entspannen konnte Superstar Marcel Hirscher bisher noch nicht - worauf er sich jetzt freut.

Marcel Hirscher hat diese Saison zum achten Mal in Folge den Gesamtweltcup gewonnen. Ein Kunststück, das vor ihm noch keinem Athleten gelungen ist und das es in dieser Form wohl auch (lange) nicht mehr geben wird. Zieht Marcel Hirscher auch nächste Saison noch einmal den Rennanzug an? Das weiß er selbst noch nicht, verriet er letzte Woche bei einem Pressetermin in Wien.

Der 30-Jährige benötigt noch Bedenkzeit. Und eigentlich hat die Saison für ihn auch noch gar kein echtes Ende genommen. Erst am Dienstag absolvierte Hirscher wieder einen Auftritt für seinen Hauptsponsor Raiffeisen im Linzer Design Center. Es gäbe jetzt noch zwei Wochen lang PR-Termine, erzählt er im Gespräch mit den "Oberösterreichischen Nachrichten".

Der Urlaub kommt erst

Erst danach folgt der verdiente Urlaub ."Darauf freue ich mich schon", gesteht Hirscher. Nach der langen Saison sei er schon "sehr müde", es sei jedoch "niemals der Sport, der müde macht, sondern die Kombination mit einer Drucksituation". Für Medienarbeit und PR-Aufgaben wendet der 30-Jährige laut eigener Aussage immerhin rund ein Drittel seiner Zeit auf.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Hirscher über seine Papa-Rolle

Im Sommer hat Marcel Hirscher seine langjährige Freundin Laura geheiratet, im Oktober kam ihr erstes Kind - ein Sohn - zur Welt. Seine Prioritäten haben sich deshalb verschoben, die Familie steht an erster Stelle. Ist er schon in seiner neuen Rolle als Vater angekommen? "Ja. Ich glaube, die Leute unterschätzen, wie viel ich auch unter der Saison zu Hause trainiere und deshalb bei der Familie bin", meint Hirscher gegenüber den "OÖ Nachrichten".

»Ich glaube, die Leute unterschätzen, wie viel ich auch unter der Saison zu Hause trainiere und deshalb bei der Familie bin«
© APA/EXPA/JFK

Seine Ehefrau und sein Sohn werden wohl auch eine gewichtige Rolle bei der Frage nach einer möglichen Fortsetzung seiner außergewöhnlichen Karriere spielen. Zuletzt erklärte er, er sei ein Gefühlsmensch und werde diese "Lebensentscheidung" aus dem Bauch heraus gemeinsam mit seiner Familie treffen.