Gerüchte um Rücktritt von

Justizminister Moser
im Spital

Gerüchte um Rücktritt - Justizminister Moser
im Spital © Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

Justizminister Josef Moser wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Zuvor kursierte das Gerücht, der Minister stünde kurz vor dem Rücktritt.

Justizminister Josef Moser (ÖVP) ist aufgrund einer Blutvergiftung im Spital. Alle Termine des Ressortchefs für diese Woche wurden abgesagt, hieß es am Mittwoch in einem Statement gegenüber der APA. Sobald er das Krankenhaus verlassen kann, werde er seine Aufgaben "mit vollem Engagement" wieder aufnehmen, betonte er außerdem. Die Tageszeitung "Österreich" hatte zuvor am Mittwoch über Rücktrittsgerüchte berichtet.

Moser vor Rücktritt?

Moser musste am Dienstagabend ins Spital, sein Auftritt im heutigen Verfassungsausschuss wurde ebenso wie die weiteren Termine daher abgesagt. Er befinde sich zwar schon wieder auf dem Weg der Besserung, bleibe aber zur Beobachtung noch ein paar Tage im Spital. "Sobald ich aus dem Spital entlassen werde, werde ich meine Aufgabe als Reform- und Justizminister wieder mit vollem Engagement aufnehmen", erklärte der Minister.

Sind Sie mit der Arbeit von Justizminister Moser zufrieden?

Ergebnisse anzeigen

In einem Bericht der Zeitung "Österreich" war am Mittwoch über seinen Rücktritt spekuliert und ein Insider ins Spiel gebracht worden, der von der ultimativen Forderung des Ministers nach mehr Budget und Rückendeckung berichtete. Auch Moser selbst wurde mit Aussagen dazu zitiert, diese wurden vom Minister selbst umgehend dementiert und sollen so nicht gefallen sein.

Kein Kommentar zu "Österreich"-Artikel

Gegenüber News wurden die Rücktrittsgerüchte dementiert. "Die Rücktrittsgerüchte stimmen nicht", heißt es aus dem Jusitzministerium. Den Artikel aus "Österreich" wolle man nicht kommentieren, heißt es.

Alle Rücklagen des Ressorts werden heuer aufgebraucht: Zur Diskussion rund um das Justiz Budget

Blümel weiß nichts von Rücktrittsplänen

ÖVP-Kanzleramtsminister Gernot Blümel weiß nichts von Rücktrittsplänen oder gar -drohungen Josef Moser. Das betonte der Regierungskoordinator der Volkspartei am Mittwoch. Moser habe Derartiges "nicht mir gegenüber" geäußert und ihm sei auch aus sonstigen Regierungskreisen keine entsprechende Information hinterbracht worden, erklärte der ÖVP-Regierungskoordinator dazu. "Ich sehe ihn regelmäßig", betonte Blümel noch und wünschte dem erkrankten Justizminister zugleich gute Besserung.

Kommentare

Wundern würde es mich nicht.
Die Truppe rund um Kurz ist nicht gerade beeindruckend und vertrauenswürdig.

Ist hier nicht der Wunsch die Mutter des Gedanken?

Seite 1 von 1