Von Sonne bis Regen alles im Programm:
Wetter wird diese Woche sehr unbeständig

Quecksilber soll maximal auf 22 Grad raufklettern Ab Mittwoch vermehrt Regenschauer prognostiziert

Von Sonne bis Regen alles im Programm:
Wetter wird diese Woche sehr unbeständig

Das Wetter bleibt eher kühl und unbeständig. Laut den Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien kommt es in der kommenden Woche immer wieder zu Regenschauern. Die Sonne wird sich allerdings auch zeigen.

In Osttirol und Oberkärnten ist heute der Himmel oft wolkenverhangen und zeitweise regnet es. Im übrigen Österreich scheint zumindest ab und zu die Sonne. Am Nachmittag nimmt die Bewölkung im Westen zu, gegen Abend setzt in Vorarlberg Regen ein. An der Alpennordseite bläst der Föhn. Frühtemperaturen zwischen null und zehn Grad, Höchstwerte 15 bis 22 Grad - im Südwesten allerdings nur elf bis 14 Grad.

Ab Mittwoch viel Regenschauer
Am Mittwoch überwiegen im Süden ganztägig dichte Wolken und es regnet anhaltend, teils auch kräftig. Auch im übrigen Österreich startet der Tag noch trüb mit Regenschauern. Nach und nach setzt sich jedoch zeitweise sonniges Wetter durch, lokale Regenschauer bleiben jedoch auf der Tagesordnung. Frühtemperaturen zwischen zwei und zehn Grad, Höchstwerte neun bis 15 Grad.

Donnerstag ist es im Westen zunächst noch föhnig aufgelockert, bald verdichten sich jedoch die Wolken und kräftige Regenschauer setzen ein. Die Schneefallgrenze sinkt dabei auf 800 Meter herab. Sonst scheint oft die Sonne, nur zeitweise ziehen auch dichte Wolken über den Himmel. Dabei sind auch lokale Regenschauer und Gewitter möglich. Frühtemperaturen minus ein bis plus fünf Grad, Höchstwerte neun bis 19 Grad.

Anfangs überwiegen am Freitag dichte Wolken mit letzten Regenschauern. Im Laufe des Tages setzt sich jedoch allmählich zeitweise sonniges und trockenes Wetter durch. Frühtemperaturen minus zwei bis plus acht Grad, Höchstwerte neun bis 14 Grad.

(apa/red)